Von Tag zu Tag

Von Tag zu Tag

"Geopolitisches Brückenbauen". Gast: Vedran Dzihic. Moderation: Rainer Rosenberg. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Eine Transformation Südosteuropas zu einer Bürgergesellschaft ist eines der Themen, die Vedran Dzihic antreiben. 1976 in Prijedor in Bosnien geboren, kam er 1993 nach Österreich, machte hier Matura, studierte Politikwissenschaften und weiß aus persönlicher Anschauung, was Integration bedeutet. Auch deshalb versucht er, dazu beizutragen, dass Integration nicht nur auf persönlicher, sondern auf gesellschaftlich/staatlicher Ebene stattfinden kann und seine kriegsgeschädigte Herkunftsregion zu einer demokratischen, europäischen Werten verpflichteten Zukunft findet.

Bosnier, Serben, Kroaten, Kosovaren als europäische Bürger ist ein Ziel, das schon die Journalistin Christine von Kohl angestrebt hat - ihr ist ein soeben von Vedran Dzihic und Herbert Maurer herausgegebenes Buch gewidmet: "Sprich günstig mit dem Balkan", eine Anthologie von Texten über die Situation in Südosteuropa. Rainer Rosenberg spricht mit Vedran Dzihic u.a. über das Brücken bauen zwischen Vergangenheit und Zukunft.

Service

Vedran Dzihic & Herbert Maurer (Hrsg.): "Sprich günstig mit dem Balkan" edition atelier, Wien 2011

"Die Kosovo-Bilanz. Scheitert die internationale Gemeinschaft?" LIT-Verlag, Münster 2005 (gemeinsam mit Helmut Kramer), 2. Auflage 2007;

"Europa - Verflucht Begehrt. Europavorstellungen im Kontext sich wandelnder Staatlichkeit in Bosnien-Herzegowina, Kroatien und Serbien" Wien 2006, Braumüller-Verlag (gemeinsam mit Silvia Nadjivan, Hrvoje Paic und Saskia Stachowitsch)

"Ethnopolitik in Bosnien-Herzegowina: Staat und Gesellschaft in der Krise" Nomos-Verlag, Baden-Baden 2009;

"Conflict and Memory: Bridging Past and Future in (South East) Europe", gemeinsam mit Wolfgang Petritsch. Nomos-Verlag, Baden-Baden 2010

Sendereihe