Da capo: Im Gespräch

Da capo: Im Gespräch

"Der ökonomische Markt ist nicht moralfrei." Michael Kerbler im Gespräch mit Julian Nida-Rümelin, Philosoph

Für Professor Julian Nida-Rümelin ist klar: "Die Moderne beginnt nicht mit der Entdeckung Amerikas, nicht mit der Erfindung des Buchdrucks, nicht mit dem Schisma zwischen Katholiken und Protestanten. Sie beginnt mit der Entdeckung eines moralischen Kontinents, nämlich mit der Erkenntnis, dass die Menschen frei und gleich sind." Doch die Erkenntnis, dass die Menschen frei und gleich sind, ist bedroht. Und zwar durch die Denkweise, die der Finanzkapitalismus präferiert: Alles und jedes zu optimieren, alles und jedes auf seine Effizienz hin zu untersuchen und zu bewerten. Womit wir einen Zeitsprung zurück an den Anfang des 19.Jahrhunderts machen. Damals beklagte einer der großen politischen Vordenker in den USA, Alexis de Tocqueville, eine Charakterart der Amerikaner: "Sie - die Amerikaner - suchen den Wert von allen Dingen nur in der Antwort auf eine einzige Frage: wie viel Geld kann man damit verdienen?"

Julian Nida-Rümelin stellt diesem auf schnellen Profit ausgerichteten System das Modell einer humanen Ökonomie entgegen, der der herrschenden Wirtschaftstheorie in vielen Punkten widerspricht. Etwa jener Ansicht, wonach der Markt moralfrei sei und nur einem Parameter zu folgen sei: den eigenen Interessen. Nida-Rümelin ist von der Verwirklichung einer menschengerecht ausgerichteten Wirtschaftsordnung überzeugt. Einer Wirtschaftsordnung, die auf Kooperation ausgelegt und gerecht ist.

Julian Nida-Rümelin studierte Philosophie, Physik, Mathematik und Politikwissenschaft. Er hat seit 2009 den Lehrstuhl für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München inne.

Service

Julian Nida-Rümelin, "Die Optimierungsfalle - Philosophie einer humanen Ökonomie", Irisana Verlag, Verlagsgruppe Random House (ISBN 817263544536271)

Joseph Vogl, "Das Gespenst des Kapitals", Verlag diaphanes, Schweiz (ISBN 9783037341162)

Ulrich Beck, "Generation Global - ein Crashkurs", Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main, (ISBN 9783518458662)

Stephan Schulmeister, "Mitten in der großen Krise. Ein "New Deal" für Europa", Edition Gesellschaftskritik, Picus Verlag, Wien (ISBN 978-3-85452-586-8)

Robert Skidelsky, "Die Rückkehr des Meisters. Keynes für das 21. Jahrhundert",
Verlag Kunstmann, München (ISBN 978-3-88897-647-6)

Josef Stiglitz, "Im freien Fall. Vom Versagen der Märkte zur Neuordnung der Weltwirtschaft", Analyse, Siedler Verlag, München (ISBN 978-3-88680-942-4)

Sendereihe