Zeit-Ton

Zeit-Ton

In memoriam Elliott Carter. Gestaltung: Rainer Elstner

Der US-amerikanische Komponist Elliott Carter ist am Montag, 5. November 2012 im Alter von 103 Jahren in New York gestorben. Der zweimalige Pulitzer-Preisträger galt als einer der führenden Komponisten Amerikas und als eine der wichtigsten Stimmen der zeitgenössischen Musik.

Elliott Carter, geboren am 11. Dezember 1908 in New York, hat in Harvard und in Paris bei Nadia Boulanger Komposition studiert. War sein Schaffen zunächst eher dem Neoklassizismus zuzurechnen, wurden seine Werke ab den 1950er Jahren atonal und formal immer komplexer. In den 1960er Jahren entstanden große Meisterwerke: ein Doppelkonzert für Cembalo und Klavier, ein Klavierkonzert, ein Konzert für Orchester. 1960 und 1973 erhielt Carter den Pulitzer-Preis, 1981 den Ernst-von-Siemens-Musikpreis. Pierre Boulez hat Elliott Carters Werk in den 1970er Jahren dem europäischen Publikum als Dirigent des New York Philharmonic nähergebracht.

Erst mit 90 Jahren schrieb Carter seine erste Oper, die 1999 unter Daniel Barenboim an der Staatsoper in Berlin mit großem Erfolg uraufgeführt wurde. Sein 100. Geburtstag wurde mit einem Konzert an der New Yorker Carnegie Hall gefeiert.

In vielen von Elliott Carters Werken haben Instrumente und Instrumentengruppen ihr eigenes Tempo. "Metrische Modulation" nannte es der Komponist; was moduliert wird, ist aber nicht das Metrum, sondern das Tempo - durch Überlagerungen verschiedener Tempi wird eine schier unbegrenzte Anzahl an Rhythmen möglich. In den Jahren 1993 bis 1996 entstand seine "Symphonia: sum fluxae pretium spei", sein am größten dimensioniertes Werk. An diese dreisätzige Komposition schließt eine reiche Schaffensphase an, zu der auch seine Oper "What Next" gehört.

Sein letztes Werk, "12 kurze Epigramme für Klavier" vollendete Carter am 13. August 2012, die letzte Uraufführung fand im Oktober in Mailand statt: "Dialogues II" war ein Geburtstagsstück zu Daniel Barenboims 70. Geburtstag.

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Elliott Carter
Titel: Cello Concerto, 1. Satz, Drammatico
Ausführende: Alisa Weilerstein
Ausführende: Staatskapelle Berlin
Leitung: Daniel Barenboim
Länge: 00:57 min
Label: Decca B009B82D48

Komponist/Komponistin: Elliott Carter
Album: Music of Elliott Carter
Titel: Holiday Overture
Ausführende: American Composers Orchestra
Leitung: Paul Dunkel
Länge: 02:39 min
Label: CRI CR610

Komponist/Komponistin: Elliott Carter/1908
Titel: Piano Sonata < 1945-46 >
Klaviersonate
* Maestoso-Legato scorrevole - 1.Satz (00:10:22)
Solist/Solistin: Peter Lawson /Klavier
Länge: 02:37 min
Label: Virgin VC 7 91163-2

Komponist/Komponistin: Elliott Carter/1908
Komponist/Komponistin: Elliott CARTER/11.12.1908 New York
Titel: ELLIOTT CARTER: STREICHQUARTETTE
Titel: Quartett für Streicher Nr.1
Streichquartett
* 1. Fantasia: Maestoso - 1.Satz, 1.Teil (00:09:33)
Ausführende: Juilliard String Quartet
Ausführender/Ausführende: Robert Mann /Violine
Ausführender/Ausführende: Joel Smirnoff /Violine
Ausführender/Ausführende: Samuel Rhodes /Viola
Ausführender/Ausführende: Joel Krosnick /Violoncello
Länge: 03:17 min
Label: Sony S2K 47229

Komponist/Komponistin: Elliott Carter/1908
Titel: ELLIOTT CARTER: ORCHESTERWERKE
Titel: Konzert für Klavier und Orchester
* 1.Satz (00:10:01)
Solist/Solistin: Ursula Oppens /Klavier
Orchester: SWF Symphonieorchester Baden - Baden
Leitung: Michael Gielen
Länge: 03:20 min
Label: Arte Nova Classics 74321277732

Komponist/Komponistin: Elliott Carter/1908
Gesamttitel: ELLIOTT CARTER: STREICHQUARTETTE
Titel: Quartett für Streicher Nr.3
Streichquartett
* 1. Duo II - Duo I - 1.Teil (00:04:18)
Ausführende: Juilliard String Quartet
Ausführender/Ausführende: Robert Mann /Violine
Ausführender/Ausführende: Joel Smirnoff /Violine
Ausführender/Ausführende: Samuel Rhodes /Viola
Ausführender/Ausführende: Joel Krosnick /Violoncello
Länge: 04:14 min
Label: Sony S2K 47229

Komponist/Komponistin: Elliott Carter/geb.1908
Vorlage: Hart Crane/1899 - 1932
Titel: A Symphony of Three Orchestras - nach dem Gedicht "The Bridge" von Hart Crane
Orchester: New York Philharmonic
Leitung: Pierre Boulez
Länge: 02:00 min
Label: Sony classical SMK 68334

Komponist/Komponistin: Elliott Carter/geb.1908
Vorlage: Richard Crashaw/um 1613 - 1649
Titel: Symphonia : Sum Fluxae pretium spei
* Adagio tenebroso - 2.Satz (00:17:21)
Orchester: BBC Symphony Orchestra
Leitung: Oliver Knussen
Länge: 06:58 min
Label: DG 4596602

Komponist/Komponistin: Elliott Carter
Album: Music of Elliott Carter, Vol. 8
Titel: Sound Fields
Ausführende: BBC Symphony Orchestra
Leitung: Oliver Knussen
Länge: 01:44 min
Label: Bridge Records

Komponist/Komponistin: Elliott Carter
Titel: Dialogues II
Ausführende: Staatskapelle Berlin
Ausführende: Daniel Barenboim, Klavier
Leitung: Zubin Mehta
Länge: 05:14 min
Label: Boosey/Leihmaterial

weiteren Inhalt einblenden