Menschenbilder

"Jedes Gedicht ist eine Arche" - Günter Kunert zum 85. Geburtstag.
Gestaltung: Heinz Janisch

Johannes R. Becher hat ihn entdeckt, mit Bert Brecht war er befreundet, für Kollegen wie Wolf Biermann hat er sich politisch engagiert. Günter Kunert, 1929 im damaligen Ost-Berlin geboren, gehörte bis zu seinem Wechsel in die Bundesrepublik im Jahr 1979 zu den meistgelesenen Autor/innen der DDR. Heute zählt Günter Kunert längst zu den großen Namen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur.

Seine Bücher tragen Titel wie "Verspätete Monologe", "Vor der Sintflut", "Fremd daheim"...
Besonders am Herzen liegt Kunert die Lyrik. Über das Schreiben von Gedichten notierte der Hölderlin-Preisträger: "Das Schreiben von Gedichten geschieht, um den Untergang zu bannen. Lyrik wird zu einem Akt des Widerstands. Inmitten der Fremdheitserfahrung und der Endzeitahnungen wird das Gedicht zur Arche Noah."

Am 6. März feiert Günter Kunert seinen 85. Geburtstag.


Service

Bücher von Günter Kunert: (Auswahl)
1990 Fremd daheim. Gedichte
1992 Im toten Winkel. Ein Hausbuch
1994 Baum. Stein. Beton. Reisen zwischen Ober- und Unterwelt
1996 Mein Golem. Gedichte
1997 Erwachsenenspiele. Erinnerungen
1999 Nachtvorstellung. Gedichte
2002 So und nicht anders. Ausgewählte und neue Gedichte
2004 Die Botschaft des Hotelzimmers an den Gast. Aufzeichnungen
(Hrsg. von Hubert Wirt)
2006 Irrtum ausgeschlossen. Geschichten zwischen gestern und morgen
2008 Auskunft für den Notfall. (Hrsg. von Hubert Wirt)
2009 Als das Leben umsonst war. Neue Gedichte
2014 Fortgesetztes Vermächtnis. Gedichte
Alle Bücher sind im Carl Hanser Verlag erschienen.

Playlist

Urheber/Urheberin: Robert Schumann
Franz Schubert
Titel: Schubert Arpeggione Sonata, D821
Schumann, Fantasiestücke
Adagio and Allegro, Op.70
Cut 10: "Allegro"
MUSIK TEILWEISE UNTERLEGT!!!!
Ausführender/Ausführende: Maria Kliegel, Cello
Kristin Merscher, Piano
Länge: 03:10 min
Label: Naxos 8550654 - 10

Sendereihe