Digital.Leben

1. Das TOR-Netzwerk und die Justiz
Gestaltung: Sarah Kriesche

2. Wiener Video Rekorder
Meldung und Redaktion: Franz Zeller

1. Das TOR-Netzwerk galt lange Zeit als verlässliche Möglichkeit, das Internet anonym zu nützen. Seit kurzem weiß man, dass auch dieses Projekt von der NSA unterwandert wurde. In vielen autoritären Ländern bietet es Dissidenten dennoch die Chance, ihre Meinung im Netz zu äußern, ohne erkannt zu werden.

Dem Grazer William wurde der Betrieb eines TOR-Servers allerdings zum Verhängnis. Über den Computer wurde nämlich Kinderpornographie verbreitet. Die Folge: drei Jahre Haft auf Bewährung - wegen Beitragstäterschaft.

Sofort spekulierte ein Teil der Netzwelt, das Betreiben von TOR-Servern wäre in Österreich strafbar - schließlich können sie für gute wie böse Zwecke verwendet werden. Sarah Kriesche mit den Fakten.

2. Unter dem Titel "Wiener Video Rekorder" sammelt die Österreichische Mediathek Video und Tonaufnahmen zur Kultur- und Zeitgeschichte - gesucht werden Filme über öffentliche Ereignisse genauso wie Alltägliches. Einen Teil der Dokumente will die Mediathek auch auf einer eigenen Webplattform präsentieren.


Service

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe