Radiokolleg

Radiokolleg - Geschichten aus dem Wiener Wald

Walzer, Bühnenmusik, Filmmusik und Oper (2). Gestaltung: Daniela Zimper

Ödon von Horváths wohl bekanntestes Werk "Geschichten aus dem Wiener Wald" ist ein Schlüsselwerk des modernen Volksdramas. Es zeigt, was Menschen antreibt. Was nehmen sie in Kauf, um ihr Glück zu erreichen? Eine kleinbürgerliche Gesellschaft, die zwischen Naivität, Selbstsucht und Verlorenheit um Anerkennung und Liebe kämpft. Erich Kästner nannte es "ein Wiener Volksstück gegen das Wiener Volksstück". Entnommen wurde der Titel des Stücks dem charmanten Strauss-Walzer "Geschichten aus dem Wienerwald" op. 325, allerdings in geringfügig anderer Schreibweise.

Nicht nur zu literarischem und filmischem - man denke an die Verfilmungen mit Helmut Qualtinger oder Hans Moser -, sondern auch zu musikalischem Schaffen inspirierte Horváths Werk. Werner Pirchner etwa komponierte die Bühnenmusik zu Alfred Kirchners Inszenierung im Wiener Burgtheater, der Kroate Miro Belamaric schrieb eine Oper. Und am 23. Juli 2014 wird die - schon für Sommer 2013 geplante - dreiaktige Oper von HK Gruber nach einem Libretto von Michael Sturminger bei den Bregenzer Festspielen uraufgeführt.

Daniela Zimper beleuchtet in ihrer Radiokollegreihe die verschiedenen musikalischen Zugänge zu Horváths Werk, die Faszination, die das Werk auf Künstler ausstrahlt und besonders auch die persönlichen Herausforderungen von Nali Gruber in der Zeit seines dreieinhalb jährigen Komponierens.

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Ödon von Horváth
Komponist/Komponistin: Miro Belamaric
Titel: Geschichten aus dem Wienerwald
(Volksoper in 3 Teilen (10 Bildern)
Solist/Solistin: Hrid MAtic
S; Sofia Ahmed
Solist/Solistin: Valentin Encev
Solist/Solistin: Neli Manuilenko
Solist/Solistin: Dujana Hilje
Länge: 03:10 min
Label: DVD Aufnahme

weiteren Inhalt einblenden