Praxis - Religion und Gesellschaft

Praxis - Religion und Gesellschaft

1. Unsichtbare Not: verdeckte Wohnungslosigkeit von Müttern und Kindern
2. "Das Wunder von Taizé" - Noch immer Anziehungspunkt für Jugendliche
3. Hippies ohne Kiffen? Was suchen Jugendliche heute noch in Taizé?
4. Verfolgte Muslime in Myanmar

1. Unsichtbare Not: verdeckte Wohnungslosigkeit von Müttern und Kindern

Am 10. Mai, dem zweiten Sonntag im Mai, wird in vielen Ländern der Welt Muttertag gefeiert. Ein Feiern, das in seiner Art und Weise nicht unumstritten ist.
Maria Harmer nimmt diesen Tag zum Anlass, um jene Mütter und Kinder in den Fokus zu rücken, die von Wohnungslosigkeit, mehr noch, von einer versteckten Obdachlosigkeit betroffen sind. Allein im Vorjahr gab es in Wien 211 Anfragen für das Mutter-Kind-Notquartier der Caritas, 59 Frauen und 69 Kinder konnten untergebracht werden. 44 Mütter und 77 Kinder sind im gleichen Zeitraum für längere Zeit in Mutter-Kind-Häusern der römisch-katholischen Hilfsorganisation untergekommen. Neun davon gibt es derzeit in ganz Österreich, zwei davon in Wien.
Eine Reportage aus dem Haus Luise, einem Mutter-Kind-Haus der Caritas. Gestaltung: Maria Harmer


2. "Das Wunder von Taizé" - Noch immer Anziehungspunkt für Jugendliche

Dieser Tage wäre der Gründer der Taizé-Gemeinschaft, Frére Roger Schutz, 100 Jahre alt geworden. Der kleine Ort im französischen Burgund, wo er vor über 70 Jahren seine ökumenische Brüdergemeinschaft gegründet hat, zieht auch jetzt noch jeden Sommer tausende Jugendliche an. Einer der Brüder spricht in einer Reportage aus Taizé, die kurz vor dem Tod von Frére Roger vor zehn Jahren entstanden ist, sogar von einem "Wunder von Taizé". Gestaltung: Brigitte Krautgartner


3. Hippies ohne Kiffen? Was suchen Jugendliche heute überhaupt noch in Taizé?

Wir haben zehn Jahre danach kritisch nachgefragt bei der katholischen Pastoraltheologin Regina Polak: Sind die Jugendtreffen in Taizé heute für Jugendliche immer noch so anziehend wie früher? Sind Jugendliche heute überhaupt noch auf der Suche nach Spiritualität? Und falls ja, finden sie diese in den institutionellen Kirchen? Gestaltung: Alexandra Mantler


4. Verfolgte Muslime in Myanmar

Mehr als eine Million der Bürger und Bürgerinnen des südostasiatischen Landes Myanmar gehören der muslimischen Minderheit an. Allerdings werden den muslimischen Rohingyas in dem überwiegend buddhistischen Land ihre Staatsbürgerrechte vorenthalten und sie werden teilweise blutig verfolgt. Gestaltung: Udo Schmidt


Moderation: Alexandran Mantler

Service

Die Sendung kann aus rechtlichen Gründen nicht im Download angeboten werden!

Caritas - Haus Luise
Taizé

Sendereihe