Gedanken für den Tag

von Golli Marboe, Filmproduzent. "Wurzeln und Ziele". Gestaltung: Alexandra Mantler

Letztens kam ein Anruf von der Bank. Das Privatkonto ist 600 € im Minus und zum wiederholten Male hätte ich den Rahmen nicht rechtzeitig ausgeglichen. Man müsse mir schon sagen, dass meine Bonität inzwischen sehr, sehr schlecht sei.

Ein komisches Gefühl. Ich denke mir, mit 50 wäre ich gerne weiter. Aber ich bin ja selbst schuld an meinem Schlamassel, habe gerade einen Konkurs zu verarbeiten… Dann aber kommt mir schon der Gedanke in den Sinn, und wer hat denn bei der Bank eine gute Bonität? Der Waffenhändler, der Immobilienmakler, der Hedgefonds Manager… Die sind also glaubwürdiger und integerer?

Zumindest in einer Gesellschaft, in der es immer nur um Wachstum geht, eine Gesellschaft, die ich aber mitgeprägt habe. Denn ich gehöre ja bekanntlich mit meinen 50 zu den Erwachsenen, die den Kindern ein solches Land mit derartigen Wertekriterien übergeben.

Aber anders ist das natürlich als Unternehmer. Wenn Du dann in Konkurs gehst, dann bleiben Menschen übrig, denen Du Geld schuldig bleibst. Die von Deiner Firma nicht mehr bezahlt werden können. Und dann beginnt der Begriff der Bonität auf einmal interessant und vielschichtig zu werden. Hast Du verantwortungsvoll genug gehandelt? Bist Du dem anderen, deinem Geschäftspartner, nicht mehr gut gewesen?

Als Unternehmer wird man vom Staat aus Konkursgefahr - im Gegensatz zu den vermeintlich systemerhaltenden Banken - leider nicht gerettet, aber man wird von Menschen gerettet. Zum Beispiel wenn Dir dann just jemand, dem Du im Konkursfall Geld schuldig bleiben musst, ein Zitat von Martin Buber ins Gedächtnis ruft: Der Erfolg ist keiner der Namen Gottes.

Service

Buch, Paul Mendes-Flohr, Peter Schäfer und Bernd Witte (Hg.), "Martin Buber Werkausgabe", 21 Bde., Gütersloher Verlagshaus

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: George Gershwin/1898 - 1937
Bearbeiter/Bearbeiterin: Jack Gale /Arrangement
Album: ATLANTIC BRASS QUINTET IN CONCERT
* I got plenty o' nuttin'/instr. (00:01:18)
Titel: Porgy and Bess - 2 Ausschnitte aus der Oper / Bearbeitung für Blechbläser
Ausführende: Atlantic Brass Quintet
Ausführender/Ausführende: Joseph D. Foley /Trompete
Ausführender/Ausführende: Jeffrey Luke /Trompete
Ausführender/Ausführende: Kevin Owen /Horn
Ausführender/Ausführende: John Faieta /Posaune
Ausführender/Ausführende: John Manning /Tuba
Länge: 02:20 min
Label: Disques du Solstice SOCD 97

weiteren Inhalt einblenden