Willy Decker

Ruhrtriennale/Roland Weihrauch

Kunst und Zen-Buddhismus

Regisseur Willy Decker zu Gast bei Gernot Zimmermann

Der deutsche Regisseur Willy Decker hat mit seiner "La Traviata" mit der jungen Anna Netrebko in Salzburg Operngeschichte geschrieben. Er hat seine gefeierte Inszenierung der alten Fassung von Alban Bergs "Lulu" an der Wiener Staatsoper jetzt um Friedrich Cerhas dritten Akt ergänzt. Willy Decker spricht über Kunst und Spiritualität, über Arbeitsdruck und wie der Zen-Buddhismus einen Ausgleich schaffen kann.

Sendereihe

Gestaltung