Cecilia Bartoli

DECCA/ULI WEBER

Cecilia Bartoli+++Paolo Rumiz+++Sound of Israel, 1957

Diagonal stellt vor. Das Magazin für Neues. Präsentation: Ines Mitterer* Anschl.: Diagonals Feiner Musiksalon: Kip Hanrahan, "Crescent Moon Waning"

Cecilia Bartoli Exklusiv

Bei den bevorstehenden Pfingstfestspielen in Salzburg steht Cecilia Bartoli in einer Neuinszenierung der Oper "Die Italienerin in Algier" von Gioachino Rossini auf der Bühne. Aber Bartoli ist nicht nur eine der erfolgreichsten Sängerinnen unserer Zeit - sie liebt es auch Programme zu gestalten und macht davon bei ihren CDs Gebrauch. Jenen Komponisten, die sie als unter ihrem Wert gehandelt empfindet, widmet sie gerne ganze Alben: Antonio Salieri oder Agostino Steffani etwa. Oder sie stellt Konzeptalben zusammen, wie über die Zeit der Kastraten oder zur Musik am Hof von Katharina der Großen in St. Petersburg. Und seit 2012 hat Bartoli eine zusätzliche Spielwiese für ihre kuratorische Leidenschaft: sie ist die Intendantin der Salzburger Pfingstfestspiele. Im Diagonal-Gespräch erzählt sie von all dem Christian Scheib.

Auf den Spuren der Seele des Flusses - Eine Fahrt im Podelta mit dem Autor Paolo Rumiz

Über 650 Kilometer ist er lang. Zieht sich von seinem Ursprung in den Alpen nahe der Französisch-italienischen Grenze bis zur Adria, in die er weitverzweigt mündet: Italiens längster Fluss, der Po. Der Repubblica- Journalist und Autor Paolo Rumiz hat diese Strecke zu Wasser zurückgelegt. Nicht um eine Untersuchung, eine wissenschaftliche Abhandlung über den Po zu schreiben, sondern um etwas anders zu entdecken: den Mythos Po. Wem und was er auf seiner Reise begegnet ist, hat der Autor in seinem Buch " Die Seele des Flusses" niedergeschrieben, das diese Woche auf Deutsch erschienen ist. Katharina Wagner hat Paolo Rumiz im Po-Delta getroffen und mit ihm eine Fahrt durch die Arme der Flussmündung gemacht.

Sound of Israel, 1957

"Das Erste was mir nach meiner Ankunft in Israel auffiel, war die außerordentliche Vielfalt an Gesichtern und die überwältigende Diversität an Klängen", notiert der umtriebige Ethnomusikologe und Feldforscher Deben Bhattacharya zu einer Reise, die er im Frühsommer 1957 in den kaum zehn Jahre alten Staat angetreten hatte. "Menschen aus allen Teilen der Welt waren ins Land geströmt - aus Ost und West, Nord und Süd - die Gewohnheiten, Sprachen und Musik aus ihren alten Heimatländern mitgebracht hatten", schreibt Battacharya, der das Land im Juni und Juli 1957 bereist, um dieses einzigartige Nebeneinander musikalischer Traditionen mit seinem Tonbandrecorder zu dokumentieren. Ab 1959 kompiliert Bhattacharya sechs LPs aus den entstandenen Aufzeichnungen. Das letzte Vinyl erscheint 1971 unter dem Titel "Music from Israel" in der Serie "The Living Tradition", die Bhattacharya seit 1968 für das britische Label "Argo" produzierte.
Zum 70. Jubiläum der Gründung des Staates Israel geht Roman Tschiedl mit dieser Langspielplatte im Gepäck auf eine akustische Spurensuche durch Gegenwart und Vergangenheit.

"Im Bus mit Sama Maani" - Diagonal Kolumne des österreichischen Schriftstellers und Psychoanalytikers Sama Maani


Service

Paolo Rumiz, " Die Seele des Flusses. Auf dem Po durch ein unbekanntes Italien", aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl, Folio Verlag

Veranstaltungs-Tipp:
5. 6.: Lesung von Paolo Rumiz, Moderation und Gespräch mit dem Autor: Karin Fleischanderl, Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien, 19 Uhr

Motti Regev, Edwin Seroussi, "Popular music and national culture in Israel", University of California Press

Deben Bhattacharya, "The Living Tradition: Music from Israel", LP, 1971

Gila Beshari, "Music Of The Yemenite Jews Vol 1: Zaffa", CD, 2001

Salzburger Festspiele Pfingsten 18. - 21. Mai 2018

Edwin Seroussi

Elinor Sahm

Clara Luzia - Tourdaten

Porgy & Bess - 18. Mai: Seun Kuti & Egypt 80

Aus rechtlichen Gründen kann "Diagonals feiner Musiksalon" nicht zum Download angeboten werden.

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Clara Luzia
Komponist/Komponistin: Julian Simmons
Titel: Earth Born
Album: When I Take Your Hand
Ausführende: Clara Luzia
Länge: 03:03 min
Label: Asinella Records

Komponist/Komponistin: Maria Mazzotta/Redi Hasa
Album: Novilunia
Titel: Capufrisca
Ausführende: Hasa-Mazzotta
Länge: 03:30 min
Label: 2 be Music/Ponderosa

Komponist/Komponistin: Löschel/Skrepek/Zrost
Album: Waldorf Hysteria
Titel: Waldorf Hysteria
Ausführende: Löschel/Skrepek/Zrost
Länge: 03:40 min
Label: Loewenhertz

Komponist/Komponistin: Janelle Monáe
Titel: Make Me Feel
Album: Dirty Computer
Ausführende: Janelle Monáe
Länge: 03:14 min
Label: Warner

Komponist/Komponistin: Jun Miyake
Album: Lost Memory Theatre Act 3
Titel: Alta Mare
Ausführende: Jun Miyake
Solist/Solistin: Bruno Capinan, Stimme
Länge: 03:30 min
Label: yellowbird Records

Komponist/Komponistin: Oded Tzur
Album: Translator´s Note
Titel: Welcome
Ausführende: Oded Tzur/Shai Maestro/Petros Klampanis/Ziv Ravitz
Länge: 04:10 min
Label: Enja/Yellowbird

Komponist/Komponistin: Seun Kuti
Album: Black Times
Titel: Struggle Sounds
Ausführende: Seun Kuti & Egypt 80
Länge: 04:30 min
Label: STRUT 163CD

Komponist/Komponistin: Fernando Saunders/ Kip Hanrahan
Album: Crescent Moon Waning
Titel: We Were Not Alone
Ausführende: Kip Hanrahan
Länge: 05:30 min
Label: Yellobird 7786

Komponist/Komponistin: Jack Bruce/ Kip Hanrahan
Album: Crescent Moon Waning
Titel: Some Scottish Lullaby
Ausführende: Kip Hanrahan
Länge: 00:43 min
Label: Yellobird 7786

Komponist/Komponistin: Kip Hanrahan/ Robby Ameen
Album: Crescent Moon Waning
Titel: The Heat Changed The Colors Of My Eyes
Ausführende: Kip Hanrahan
Länge: 01:37 min
Label: Yellobird 7786

Komponist/Komponistin: Brandon Ross/ Kip Hanrahan
Album: Crescent Moon Waning
Titel: The Night Finding Its Form
Ausführende: Kip Hanrahan
Länge: 01:56 min
Label: Yellobird 7786

Komponist/Komponistin: Steve Swallow/ Kip Hanrahan/ Jennifer Hernandez
Album: Crescent Moon Waning
Titel: Andy Laughs At One Of The Few Golden Veins in Our Bronx Childhood
Ausführende: Kip Hanrahan
Länge: 03:45 min
Label: Yellobird 7786

Komponist/Komponistin: Naphtali Herz Imber/Samuel Cohen/Daniel Saadon
Titel: Israelische Nationalhymne - HaTikvah
Ausführende: Daniel Saadon
Länge: 02:00 min

weiteren Inhalt einblenden