Jazz mit Geige und Cowboyhut aus Texas

Western Swing und das unglückliche W in C&W. Gestaltung: Michael Neuhauser

Eigentlich waren es mehr Oberflächlichkeiten und nicht die Eigenart der Musik selbst, welche die Schallplattenindustrie dazu veranlasste, ab den 40er Jahren das etwas dubiose W (für "Western") zum C (für "Country") zu gesellen und so das ziemlich heterogene Pseudogenre "C&W" zu schaffen.

Zwar spielten die Musiker des (erst später so bezeichneten) "Western Swing" in Texas ab den frühen 30er Jahren Tanzmusik für ein weißes, ländliches Publikum, und sie präsentierten sich dabei auch bevorzugt in Cowboy-Outfits.

Rein musikalisch aber waren Milton Brown, Bob Wills oder Smokey Wood und ihre talentierten Mitmusiker im Grunde Jazzer, die sich trotz ihrer Herkunft und ihres äußeren Images weniger an der Hillbilly-Musik oder an Countrystars wie Jimmie Rodgers orientierten, sondern vielmehr am Jazz und an Swingstars wie Benny Goodman oder Tommy Dorsey. Allerdings räumten sie dabei den Saiteninstrumenten wie Geige und Gitarre zunächst den Vorzug ein.

Und damit rücken sie gelegentlich auch verblüffend nah heran an den europäischen Manouche-Jazz von Django Reinhardt und Stéphane Grappelli. Die steigende Popularität ihrer Musik aber und die Tatsache, dass sie von Anfang an in die selbe Schublade gesperrt wurden, hat auch die eigentliche Hillbilly-Musik enorm beeinflusst. Die Texaner haben den Swing in die Countrymusik gebracht.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Jimmie Revard
Titel: Oh! Swing It
Ausführende: Jimmie Revard and his Oklahoma Playboys
Länge: 02:37 min
Label: Rambler 108

Komponist/Komponistin: Kalmar, Ruby, Snyder
Titel: Who's Sorry Now
Ausführende: Milton Brown And The Musical Brownies
Länge: 03:01 min
Label: Texas Rose Records TXRCD1-5

Komponist/Komponistin: Bob Wills
Komponist/Komponistin: Milton Brown
Titel: Nancy Jane
Ausführende: Fort Worth Doughboys
Länge: 01:52 min
Label: New World Records NW 236

Komponist/Komponistin: Light Crust Doughboys
Titel: Just Once Too Often
Ausführende: Light Crust Doughboys
Länge: 02:18 min
Label: Texas Rose Records TXR 2704

Komponist/Komponistin: The Tune Wranglers
Titel: Chicken Reel Stomp
Ausführende: The Tune Wranglers
Länge: 02:43 min
Label: Frémeaux & Associés FA 032

Komponist/Komponistin: Graham, Williams
Titel: I Ain't Got Nobody
Ausführende: Bib Wills And His Texas Playboys
Länge: 02:45 min
Label: Vocalion 03206

Komponist/Komponistin: Bob Wills
Titel: Steel Guitar Stomp
Ausführende: Bob Wills And His Texas Playboys
Länge: 02:37 min
Label: Columbia 20227

Komponist/Komponistin: Franz Liszt
Titel: Liebestraum Nr. 3
Solist/Solistin: Arthur Rubinstein
Länge: 01:11 min
Label: RCA Victor Red Seal LM 1905

Komponist/Komponistin: Franz Liszt
Titel: Liebestraum
Ausführende: Bob Wills And His Texas Playboys
Länge: 02:53 min
Label: Bear Family Records BCD 15933

Komponist/Komponistin: Smokey Wood
Titel: Who Calls You Sweet Mama Now
Ausführende: Modern Mountaineers
Länge: 02:50 min
Label: Rambler 107

Komponist/Komponistin: The Sons Of The Pioneers
Titel: Hold That Critter Down
Ausführende: The Sons Of The Pioneers
Länge: 00:54 min
Label: Columbia 20499

Komponist/Komponistin: The Sons Of The Pioneers
Titel: Cajon Stomp
Ausführende: The Sons Of The Pioneers
Länge: 02:05 min
Label: Okeh 04264

Komponist/Komponistin: Cooley
Titel: Shame On You
Ausführende: Spade Cooley And His Orchestra
Länge: 00:41 min
Label: Okeh 6731

Komponist/Komponistin: Tubb, Turner
Titel: I Got Texas In My Soul
Ausführende: Tex Williams & His Western Caravan
Länge: 02:58 min
Label: Capitol Records 333

weiteren Inhalt einblenden