Juden im Prager Frühling: Ende eines Traums

Eine Reportage über die jüdischen Seiten des Prager Frühlings

Gestaltung: Kilian Kirchgessner

Vor 50 Jahren wurde der Prager Frühling gewaltsam niedergeschlagen. In Moskau kursierte die Erklärung, dass die Liberalisierungen nichts anderes gewesen seien als eine "jüdische Verschwörung". So abwegig das ist: Fest steht, dass sich viele Juden um das politische Tauwetter verdient gemacht hatten - und dass sie anschließend besonders stark unter den Repressionen zu leiden hatten.

Sendereihe

Übersicht