Tierschmuggel

Seltene Papageien, Leguane und Schildkröten im Fluggepäck.
Anton Weissenbacher vom Tiergarten Schönbrunn spricht über den Schmuggel von artengeschützten Tieren.
Teil 5: Probleme mit dem Urlaubssouvenir
Gestaltung: Renate Pliem

Im Tiergarten Schönbrunn landen immer wieder artengeschützte Tiere, die aus unterschiedlichen Ländern geschmuggelt und vom Zoll beschlagnahmt wurden. Die Schmuggler sind sehr erfindungsreich, wenn es darum geht, lebende Tiere in Gepäcksstücken zu verstecken, seien es Papageien, Nashornleguane oder seltene Schildkrötenarten.
Anton Weissenbacher, zoologischer Abteilungsleiter im Tiergarten Schönbrunn, schildert spannende Fälle von Tierschmuggel und beschreibt, was mit diesen Tieren nach der Beschlagnahme passierte. Innerhalb kürzester Zeit musste ein Expert/innenteam gebildet werden, das die Tiere betreute. Manche "Schmuggeltiere" konnten im Tiergarten erfolgreich nachgezüchtet werden, die Rotspiegel- und Jamaikaamazonen entwickelten sich sogar aus beschlagnahmten Eiern.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Vom Leben der Natur - XML
Vom Leben der Natur - iTunes

Sendereihe