Gewagte Wege

Christian Schacherreiter: Lügenvaters Kinder

Eine Welt ohne Lüge, ohne kleinere oder größere Schwindeleien wäre eine unerträgliche Welt - das meint der nahe Linz lebende Schriftsteller und Literaturkritiker Christian Schacherreiter.
"Lügenvaters Kinder", so heißt sein neuer Roman, der dieser Tage im Verlag Otto Müller erscheint. Im Zentrum des Geschehens steht ein österreichischer Durchschnittsmensch namens Fritz Güllich. Güllich, ein ich-schwacher Charakter, ist schon von Kindesbeinen an faul, in der Schule kommt er gerade so durch, das Psychologie-Studium Salzburg versandelt er - der Mann ist in jeder Hinsicht ein Versager. Aber: Er beherrscht die Kunst des Schwindelns und charmanten Lügens...- Gestaltung: Günter Kaindlstorfer


Rudi Palla: In Schnee und Eis

Im Jahr 1854 brechen die drei Brüder Hermann, Adolph und Robert Schlagintweit zu einer dreijährigen Forschungsreise auf. Im Auftrag der britischen "East India Company" und unterstützt von Alexander von Humboldt, gelangten die drei promovierten Geografen und Geologen von Bombay über Kalkutta in die höchsten Gebirgsregion der Welt. Der Schriftsteller Rudi Palla hat sich intensiv mit dieser Forschungsreise beschäftigt. Entstanden ist daraus die Erzählung "In Schnee und Eis - Die Himalaja-Expedition der Brüder Schlagintweit". - Gestaltung: Jakob Fessler

Service

Christian Schacherreiter: "Lügenvaters Kinder", Roman, Otto Müller, Salzburg
Rudi Palla: "In Schnee und Eis. Die Himalaja-Expedition der Brüder Schlagintweit", Galiani Berlin
Galiani
Buchpräsentation am 26.2.2019 um 19.00 Uhr in der Buchhandlung Orlando, 1090 Wien
Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe