Brexit-Demo

APA/AFP/TOLGA AKMEN

Trennung auf europäisch

Am 29. März 2019 hätte Großbritannien die EU eigentlich verlassen sollen. Genau 2 Jahre nachdem die britische Premierministerin den Scheidungsprozess Großbritanniens von der EU gestartet hat.

Gestaltung: Astrid Petermann
Moderation: Michael Fröschl

Mittlerweile ist allerdings alles anders: Das Austrittsdatum wurde nach hinten verschoben und in London ringt die britische Regierung nach wie vor darum, wie der EU-Austritt des Landes ablaufen könnte und darüber, ob es Alternativen zu dem Deal gibt, den Premierministerin Theresa May mit der EU ausverhandelt hat.

Was das für Unternehmen bedeutet, die in oder mit Großbritannien Geschäfte machen, wie sich das Chaos auf die britische Wirtschaft auswirkt und ob das Ganze die Einstellung der Briten zur Politik verändert, darüber spricht Astrid Petermann im Wirtschaftsmagazin Saldo mit Christian Kesberg, dem österreichischen Wirtschaftsdelegierten in London und mit Alexander Clarkson vom King's College London.

Service

Außenwirtschaftscenter London
Department of European & International Studies King's College London

Sendereihe