Mit Graffitits besrühter Hausdurchgang

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Alexander Somek - Im Gespräch

"Die Grenze der Freiheit, die Grenze der Demokratie" - Andreas Obrecht im Gespräch mit Alexander Somek, Rechtsphilosoph

Karl Popper sagt: "Keine Toleranz gegenüber Intoleranten!" Aber: Wie erkennen wir die Intoleranten? Wieviel Freiheit lassen wir den jeweils Andersdenkenden? Und welche Grenzen der Freiheit markieren die Grenzen der Demokratie - den Limes, an dem sie umzuschlagen droht in eine autoritäre Herrschaftsform? Diesen Fragen spürt der Rechtsphilosoph Alexander Somek in seinen Büchern und Vorträgen nach und stellt sich damit in der Nachfolge der klassisch antiken Philosophie.

Im Gespräch mit Andreas Obrecht erklärt Somek, seit 2015 Professor für Rechtsphilosophie an der Uni Wien, warum für ihn Recht nicht unabhängig von den vielfältigen sozialen Wirklichkeiten, die Recht als Regelwerk für ein gedeihliches Zusammenleben hervorbringen, existieren kann.

In modernen liberalen Verfassungsstaaten dient das Recht dem Schutz der Vielfalt und dem Erhalt individueller Freiheit, die sich nicht auf Kosten anderer entfaltet. Diese plurale gesellschaftliche Realität muss freilich auch verteidigt werden - auch mittels der Praxis des Rechts und der Rechtsprechung.

Service

Alexander Somek, "Wissen des Rechts", mit Kommentaren von Andreas Funke und Thomas Vesting,Verlag Mohr Siebeck, Tübingen 2018

Alexander Somek, "Rechtsphilosophie zu Einführung", Junius Verlag Hamburg 2018

Alexander Somek, "The Legal Relation: Legal Theory after Legal Positivism", Cambridge University Press 2017

Alexander Somek, "Rechtstheorie zur Einführung", Junius Verlag Hamburg 2017

Alexander Somek

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht