Ryan Wigglesworth

BENJAMIN EALOVEGA

Schlag nach bei Shakespeare

ORF Radio-Symphonieorchester, Dirigent: Ryan Wigglesworth; Simon Keenlyside, Bariton. Ryan Wigglesworth: Locke's Theatre (2013; Österreichische Erstaufführung) Jean Sibelius: Kaituar op. 72/4; An den Abend op. 17/6; Im Feld ein Mädchen singt op. 50/3; Aus banger Brust op. 50/4; Die stille Stadt op. 50/5; Schwarze Rosen op. 36/1; Komm herbei, Tod op. 60/1; War das ein Traum? op. 37/4 Edward Elgar: Falstaff. Symphonische Studie c-Moll op. 68 * Felix Mendelssohn Bartholdy: Scherzo, Notturno und Hochzeitsmarsch aus "Ein Sommernachtstraum" op. 61 (aufgenommen am 11. April im Großen Konzerthaussaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Eva Teimel

Brush up your Shakespeare: Der Barde aus Stratford-upon-Avon und seine Gestalten ziehen sich als Leitmotiv durch dieses ungewöhnliche und zugleich opulente Programm – und sei es in den Liedern von Jean Sibelius. "Komm herbei, Tod", das Narrenlied aus "Twelfth Night", hat Sibelius 1909 komponiert: Kein Geringerer als Simon Keenlyside erschließt den nordischen Zauber. Am Pult des RSO steht dabei erstmals Ryan Wigglesworth.

Der englische Dirigent und Komponist überträgt in "Locke’s Theatre" die Ecken und Kanten von Matthew Lockes 350 Jahre alter Schauspielmusik zu Shakespeares "Tempest" in die Gegenwart, lässt dabei aber das barocke Vorbild noch durchschimmern. Auch der melancholische Grandseigneur Edward Elgar hat Shakespeare seine Reverenz erwiesen. 1913 schuf er in "Falstaff" ein Porträt des feisten Ritters, gemalt in musikalischem Öl. Tiefsinn und Tragikomik münden hier wie dort in den Tod: für viele Verehrer und Elgar selbst sein bestes Werk.

17 Jahre nach der berühmten Ouvertüre schuf Felix Mendelssohn für die erste Aufführung des "Sommernachtstraum" auf einer deutschen Bühne eine Schauspielmusik, deren Höhepunkte für sich selbst sprechen. Die Holzbläser trippeln durch das Scherzo, das Adagio verströmt weihevolle Ruhe und der Hochzeitsmarsch erstrahlt in prunkvoller Inszenierung: Die ganze Welt ist Bühne.

(Walter Weidringer)

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Simon Keenlyside

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Ryan Wigglesworth (*1979)
Titel: Locke's Theatre (2013) (EA)
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Ryan Wigglesworth
Länge: 17:28 min
Label: Schott / LM

Komponist/Komponistin: Jean Sibelius
Titel: Ausgewählte Lieder
* 1 Kaiutar op. 72/4 (Bearbeitung für Singstimme und Orchester: Jussi Jalas) (1915) - 3.13 / Breitkopf LM
* 2 Illalle "An den Abend" op. 17/6 (Bearbeitung für Singstimme und Orchester: Ernest Pingoud/Jussi Jalas) (1898) - 1.33 / Breitkopf LM
* 3 Im Feld ein Mädchen singt op. 50/3 (Bearbeitung für Singstimme und Orchester: Leif Segerstam/Simon Parmet) (1906) - 2.46/ Breitkopf LM
* 4 Aus banger Brust op. 50/4 (Bearbeitung für Singstimme und Orchester: Leif Segerstam/Simon Parmet) (1906) - 2.32 / Schott/UE LM
* 5 Die stille Stadt op. 50/5 (Bearbeitung für Singstimme und Orchester: Leif Segerstam/Simon Parmet) (1906) - 2.52 / Schott/UE LM
* 6 Svarta Rosor "Schwarze Rosen" op. 36/1 (Bearbeitung für Singstimme und Orchester: Ivar Hellman) (1899) - 1.56 / Breitkopf LM
* 7 Kom nu hit, död "Komm herbei, Tod" op. 60/1 (Fassung für Singstimme, Streichorchester und Harfe) (1957) - 2.59 / Breitkopf LM
* 8 Var det en dröm? "War das ein Traum?" op. 37/4 (Bearbeitung für Singstimme und Orchester: Ernest Pingoud/Jussi Jalas) (1902) - 2.04 / Breitkopf LM
Solist/Solistin: Simon Keenlyside, Bariton
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Ryan Wigglesworth
Länge: 19:45 min
Label: LM (Angaben bei den Liedern)

Komponist/Komponistin: Edward Elgar
Titel: Falstaff. Symphonische Studie c-moll op. 68 (1913)
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Ryan Wigglesworth
Länge: 37:08 min
Label: Sokorski / LM

Komponist/Komponistin: Felix Mendelssohn Bartholdy
Titel: Aus der Musik zu "Ein Sommernachtstraum" von Shakespeare, op. 61 (1842):
* Scherzo op. 61/1 - 4.32
* Notturno op. 61/7 - 5.44
* Hochzeitsmarsch op. 61/9 - 4.19
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Ryan Wigglesworth
Länge: 14:36 min
Label: Breitkopf / LM

Komponist/Komponistin: Hector Berlioz/1803 - 1869
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Emile Deschamps/1791 - 1871
Vorlage: William Shakespeare/1564 - 1616
Gesamttitel: ROMÉO ET JULIETTE, op.17 / Symphonie dramatique in 3 Teilen für Soli, Chor und Orchester nach Shakespeares gln. Trauerspiel / Gesamtaufnahme von 1983 / 1.und 2.Teil
Anderer Gesamttitel: ROMEO UND JULIA - Dramatische Symphonie
2.TEIL
Titel: 5. Roméo seul : Tristesse - Concert et Bal - Grande Fête chez Capulet / Orch. (00:13:51)
Anderssprachiger Titel: Romeo allein - Melancholie - Konzert und Ball - Großes Fest bei Capulet
Titel: 6. Ohé Capulets, bonsoir, bonsoir / Heitere Nacht, Liebesszene; Chor I u.II (00:17:14)
Anderssprachiger Titel: Schlaft wohl, Capulets, schlaft wohl
Titel: 7. La Reine Mab, ou la fée des songes : Scherzo / Orchester (00:08:23)
Anderssprachiger Titel: Königin Mab, die Traumfee
Leitung: Lamberto Gardelli
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Solist/Solistin: Brigitte Fassbaender /Julia, Mezzosopran
Solist/Solistin: Nicolai Gedda /Romeo, Tenor
Solist/Solistin: John Shirley Quirk /Pater Lorenzo, Bariton
Chor: Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Chor: ORF Chor
Länge: 39:42 min
Label: Orfeo C087842H (2 CD)

weiteren Inhalt einblenden