Cannes-Zwischenbericht, Islands unterkühlte Filme, Musikalische Zukunftsvisionen

1. Regie-Größen im Rennen um die Goldene Palme
2. Filmkolumne: Islands eiskalte Filme
3. Andreas Spechtl mit neuem Album "Strategies"

Beiträge

  • Regiegrößen im Rennen um Goldene Palme

    Samstagabend enden die Filmfestspiele von Cannes mit der Verleihung der Preise, also auch der Goldenen Palme. Aus 21 Filmen muss die Jury unter dem Vorsitz des mexikanischen Regisseurs Alejandro Gonzalez Inarritú den Gewinner ermitteln, wobei mit Ken Loach, Pedro Almodovar, Marco Bellocchio, Terrence Malick und Quentin Tarantino wahre Regiegrößen des Gegenwartskinos im Rennen sind. In den letzten Tagen haben auch der kanadische Regisseur Xavier Dolan, ein Dauergast in Cannes, und der Franzose Arnaud Desplechin ihre neuen Werke an der Croisette vorgestellt. Letzterer einen ungewöhnlichen Krimi mit Schauplatz in Nordfrankreich.

  • Filmkolumne: Islands eiskalte Filme

    Ein Baum im Garten ist für die einen ein Schattenspender, für die Nachbarn jedoch ein Lichtdieb. Ein lächerlicher Konflikt möchte man meinen, in der heute anlaufenden isländischen Tragikomödie "Under the tree" kommt es jedoch zur Eskalation, die das Leben zweier Familien zerstört. "Unterkühlt" und "stereotypenzertrümmernd", nannten die Kritiker den Film und schwärmten von einem Humor, "so trocken, dass er kaum mehr als Humor wahrnehmbar ist". Nicht der erste isländische Film, dem derartige Attribute umgehängt werden. Was aber macht sie so besonders, die eiskalten Filme aus Island.

  • Andreas Spechtl mit neuem Album "Strategies"

    Als Sänger der Wiener Indie-Rockband "Ja, Panik" erregte Andreas Spechtl internationale Aufmerksamkeit. Für einige Zeit galt die Gruppe, die gerne dem "Diskurspop" à la Tocotronic oder Blumfeld zugerechnet wird, als eine der besten deutschsprachigen Alternative Bands. In den letzten Jahren hat sich Spechtl allerdings von der Rolle des Indie-Rockstars entfernt und schlägt als Solokünstler ganz neue Pfade ein: Elektronisch, abstrakter und introvertierter präsentieren sich die aktuellen Veröffentlichungen des Musikers, der sein letztes Album in Teheran aufgenommen hat. Heute erscheint Andreas Spechtls neues Album: "Strategies" lautet der Titel, und der damrin angedeutete Optimismus wird auch in der Musik hörbar. Sebastian Fleischer hat Andreas Spechtl getroffen.

Sendereihe