Jürgen Kaizik über Antike und Gegenwart

Bluatschwitz Blackbox in Bad Aussee

Diesen Sommer könnte in Bad Aussee viel geschwitzt werden. Und zwar nicht nur wegen des heißen Wetters. Das Theaterkollektiv Bluatschwitz Black Box bringt ab Juli die griechische Antike in die steirische Gegenwart.

Um den Neuanfang, der den Griechen in der Antike gelungen ist, kreist das Interesse des Regisseurs Jürgen Kaizik. Er will die Antike nicht wie ein Museumsbesucher betrachten, der Kunstschätze ausschließlich als Teil der Vergangenheit bewundert. Vielmehr interessieren ihn die Parallelen zur Gegenwart. Denn aus der Analyse der Antike, lassen sich Erkenntnisse und Handlungsentwürfe für unsere Gegenwart gewinnen, ist Kaizik überzeugt.

Ab dem 19. Juli zeigt das Bluatschwitz Black Box Theater die Trilogie "Der gefesselte Promotheus", "Die Orestie" und "Die Rache des Prometheus". Gespielt wird stilgerecht in einem Amphitheater. Genauso wie der Umgang mit den Themen und Inhalten ist auch die Inszenierung geprägt von dem Wunsch, Fäden zwischen Antike und Gegenwart zu spannen. Die Aufführungen in Bad Aussee sind zeitgenössisch inszeniert und auch die Texte sprachlich modernisiert. Und dennoch ist das den ganzen Nachmittag und Abend andauernde Theater-Volks-Fest durchaus in der Tradition der griechischen Antike gehalten.-
Gestaltung: Sophie Menasse

Service

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe