Kubanisches Musikinstrument

APA/AFP/ADALBERTO ROQUE

Las Maravillas de Mali featuring Mory Kanté 2019 in Lausanne

Die Auferstehung des legendären malisch-kubanischen Bandprojekts "Las Maravillas de Mali". Gestaltung: Michael Neuhauser

Wie in vielen Ländern, die im 20. Jahrhundert ihre koloniale Unabhängigkeit erlangten, herrschte auch in Mali ab 1960 zunächst eine sozialistisch ausgerichtete Regierung. Im Rahmen eines allgemeinen wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Austauschs zwischen Mali und Kuba wurden in den 1960ern auch junge Musiker von Bamako nach Havanna gesandt, um die damals populäre kubanische Musik zu studieren. Sieben von ihnen fanden sich dort zur Band "Las Maravillas de Mali" zusammen und kreierten eine klingende Melange aus kubanischen und westafrikanischen Elementen, gesungen in Spanisch, Französisch und Bambara, und verewigt auf einem - inzwischen legendären - Album.

Durch die politischen Verschiebungen in Mali ab 1968 mussten die Musiker schließlich in ihre Heimat zurückkehren, wo sie ihre Band nicht weiterführen konnten. Ein halbes Jahrhundert später hat nun Boncana Maïga, der damalige Bandleader und letzte Verbliebene der "Maravillas de Mali", das Projekt mit malischen und kubanischen Musikern erneut zum Leben erweckt. Am 17. Mai 2019 sind sie gemeinsam mit dem guineischen Star Mory Kanté als Gastsänger in "Les Docks" in Lausanne aufgetreten.

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Boncana Maiga
Titel: Tema Maravillas (1.20)
Titel: Africa Mia (7.28)
Titel: Mamousso (7.50)
Ausführende: Las Maravillas de Mali
Länge: 16:38 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Mory Kanté
Titel: Griot (7.53)
Titel: Nata (6.32)
Titel: Montuno Musso (10.51)
Ausführende: Las Maravillas de Mali
Solist/Solistin: Mory Kanté
Länge: 25:16 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Boncana Maiga
Titel: Radio Mali (6.31)
Titel: Presentación (6.29)
Titel: Yay Boy (7.48)
Titel: Rendez-vous chez Fatimata (12.58)
Titel: Tema Maravillas (Final) (2.07)
Ausführende: Las Maravillas de Mali
Länge: 25:53 min
Label: EBU

weiteren Inhalt einblenden