Ein Arzt hält verschiedene Proben in den Händen

AFP/SAUL LOEB

Die ungeliebte Impfung: HPV

Eine HPV-Infektion kann unter anderem Gebärmutterhalskrebs auslösen. Zu wenige lassen sich dagegen impfen; Gestaltung: Ursula Theiretzbacher

Seit einigen Jahren gibt es eine wirkungsvolle Impfung gegen HPV, also gegen die Infektion mit jenen Viren, die unter anderem zu Gebärmutterhalskrebs führen können. HPV ist die am häufigsten sexuell übertragene Infektion, sie kann sowohl Frauen als auch Männer betreffen. Die Impfung dagegen wird bis zum Alter von 12 Jahren kostenlos angeboten. Doch die Durchimpfungsrate in Österreich ist weit vom wünschenswerten Status entfernt. Warum ist das so - was hindert Eltern daran, ihre Kinder gegen HPV impfen zu lassen?

Sendereihe