Johanna Kandl

H. & J. KANDL

Johanna Kandl im Belvedere

Ausstellung: Material. Womit gemalt wird...

"Material. Womit gemalt wird, und warum" lautet der Titel einer Ausstellung, die die österreichische Malerin Johanna Kandl unter kuratorischer Assistenz von Miroslav Halak zusammengestellt hat. Ab 12. September 2019 wird sie in der Orangerie des Belvedere zu sehen sein.
Johanna Kandls Eltern hatten eine Farbenhandlung und waren immer auf der Suche nach neuen Farben. Von Klein auf entwickelte die spätere Restauratorin und Malerin, die viele Jahre eine Professur an der Universität für Angewandte Kunst innehatte, Interesse an den Grundmaterialien für die Kunst.

Zahlreiche Stoffe, die für die Kunst Verwendung finden, stammen aus der Natur: Bäume liefern den Rohstoff für mittelalterliche (Holz)Tafelbilder, aber auch Harz, das zu Terpentin und Firnis weiterverarbeitet werden kann. Aus Flachs wird Leinwand und aus Lein und Mohn das Öl gewonnen, das der Ölmalerei seinen Namen gibt. Bereits seit Mai kann im Kammergarten des Belvedere ein von Johanna Kandl und Miroslav Halak angelegter Garten mit den wichtigsten Färbepflanzen besichtigt werden. Es steht dort aber auch eine afrikanische Akazie, die den Rohstoff für Gummi Arabicum liefert, dessen Bedeutung wenig bekannt ist. In der Ausstellung wird es ein Regal geben, in dem die Mineralien ausgestellt sind, aus denen die wichtigsten Farbpigmente gewonnen werden: Kobalt zum Beispiel, aus dem ein blaues Farbpigment für die Kunst gewonnen wird, ist ursprünglich rosa. Überhaupt: Deckende Farbpigmente aus Mineralien - woher kommen sie, unter welchen Bedingungen werden sie gewonnen, welche Bedeutung haben sie heute? Johanna Kandls und Miroslav Halaks Ausstellung vereint Wissensvermittlung und Kunstgenuss.-
Gestaltung: Sabine Nikolay

Service

Material.Womit gemalt wird und warum. Ausstellung Johanna Kandl in der Orangerie des Belvedere, Rennweg 6, 1030 Wien. Bis 19.1. 2020. Eröffnung: 11.9.2019, 19 Uhr
Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe