Die Politik der Bilder

Heute Abend eröffnet in Wien, in der Fischerstiege 7, das "bahoe art house". Dabei handelt es sich um einen Kunstraum von "bahoe books", wo künftig passend zum
Verlagsprogramm gesellschaftskritische oder aufklärerische Kunst, ästhetische Außenseiterpositionen, provokante Fotografie und politische Comics und Graphic Novels präsentiert werden. Zur Eröffnung wird in Zusammenarbeit von Alter Schmiede und bahoe books unter dem Titel "Fools and Tools of Fascism" der gleichnamige Werkzyklus des austro-amerikanischen Malers Josef Schützenhöfer gezeigt, der mit dieser Arbeit direkt in die aktuelle politische Auseinandersetzung in Österreich eingreift. So ist beispielsweise ein Bild mit dem Titel Kameradschaftsbund zu sehen. In einem anderen thematisiert Schützenhöfer die Geschehnisse bei Parndorf, wo vor einigen Jahren über 70 geflüchtete Menschen in einem Transporter erstickten.

1954 in Vorau in der Steiermark geboren, lebt, arbeitet und studiert Josef Schützenhöfer ab Mitte der 1970er Jahre in den USA. Erst gegen Ende der 1990er Jahre kommt er mit Frau und Kind in die Steiermark zurück. Weitere Werke von Josef Schützenhöfer sind an diesem Wochenende auch auf der Vienna Contemporary zu sehen - Österreichs internationaler Kunstmesse in der Marx-Halle in Wien. Die Ausstellung im "bahoe art house" läuft bis Ende Oktober.- Gestaltung: Ursula Mürling-Darrer

Service

Alte Schmiede
Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe