Die Skyline von Moldawien mit verdunkeltem Himmel

ORF/ROMAN TSCHIEDL

Magischer Neofolk aus Moldawien

Musik aus allen Richtungen mit Mirjam Jessa. Die junge Band "Via Dacâ"

Sie haben ihren eigenen unverwechselbaren Sound gefunden, eine Mischung aus Rock, Trance, Ethno, Indie und Ambient und immer scheint auch etwas Archaisches mitzuschwingen, etwas das an Stammesrituale erinnert, ein Bewusstsein, das sich aus dem Zusammenhalt nährt und der Nähe zur Natur. Sie selbst bezeichnen es als Rock Folk, psychodelischen Folk und Incantation (Zauberspruch).

Beschwörungen, Schreie, Weihnachtslieder und scheinbar archaische Klänge, gefiltert durch das moderne Bewusstsein, geben eine Ahnung von der ambivalenten Gegenwart dieses Landes, das mit den lâutari über eine so reiche Volksmusiktradition verfügt. Was "Via Dacâ" auszeichnet sind die kraftvollen, suggestiven Arrangements und vor allem die herrlich pechschwarze Stimme ihrer charismatischen Sängerin Iulia Panici.

Service

Via Daca Konzert

neuestes Video von Via Daca

Paparuda v. Via Daca

Erhhältlich ist die Musik bei https://viadaca.bandcamp.com/

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

  • Nebenan: Moldau

Playlist

Komponist/Komponistin: Sergiu Cibotaru
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Sergiu Cibotaru
Bearbeiter/Bearbeiterin: Via Daca
Titel: Tara mea
Ausführende: Via Daca
Länge: 05:15 min
Label: https://viadaca.bandcamp.com/

Komponist/Komponistin: Trad./Via Daca
Titel: Paparuda
Ausführende: Via Daca
Länge: 04:40 min
Label: https://viadaca.bandcamp.com/

Komponist/Komponistin: Artur Burasvili/Via Daca
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Ducu Bertzi
Titel: Cantec batranesc
Ausführende: Via Daca
Länge: 04:40 min
Label: https://viadaca.bandcamp.com/

Komponist/Komponistin: Via Daca
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Via Daca
Titel: Dincolo de zori
Ausführende: Via Daca
Länge: 02:48 min
Label: https://viadaca.bandcamp.com/

weiteren Inhalt einblenden