HPV-Impfung

AP/STRINGER

Das Netz der Impfgegner

1. Wie Plattformen gegen gefährliche Falschmeldungen rund um das Impfen vorgehen

2. Neue Technik für eine neue Welt
Die Makerfaire Rom

1. Sucht man auf Facebook nach dem Stichwort "Impfen", stößt man sehr rasch auf erschreckende Inhalte: "Impfst du noch oder denkst du schon?" hat da beispielsweise eine Facebook-Gruppe mit 20.000 Mitgliedern zu ihrem Motto erklärt, darunter finden sich Aufrufe, an einer Demo in Köln gegen die in Deutschland geplante Impfpflicht teilzunehmen, Links zu fragwürdigen Artikeln über Impfschäden und Diskussionen über Impfempfehlungen von Gesundheitsorganisationen. Die Social Media Plattformen Pinterest, Instagram und YouTube haben in den vergangenen Monaten alle nach Strategien gesucht, um gegen gefährliche Falschinformationen über das Impfen vorzugehen. Pinterest hat einige Suchbegriffe zum Thema Impfen ganz aus seiner Suche verbannt, Instagram versucht Beiträge von Impfgegnern und Hashtags zu blockieren, um Falschmeldungen zu verhindern, wie etwa jene, wonach Impfen zu Autismus führe. Die Videoplattform YouTube hat angekündigt, Werbungen aus Videos mit Anti-Impf-Propaganda zu entfernen und Informations-Texte unter Impfgegnerinnen-Videos einzublenden, um Nutzern die Möglichkeit zu geben, Informationen selbst nachzuprüfen. Julia Gindl hat sich angesehen, wie die Plattformen auf Vorwürfe, das Verbreiten von gefährlichen Fehlinformationen zu unterstützen, reagiert haben.

2. Technologische Monopole aufbrechen: das gilt nach wie vor als eines der Ziele der Makerszene. Indem sie selber programmieren, löten, schweißen oder sägen und dabei neue Dinge entwerfen, wollen sich Maker wieder etwas Autonomie in Sachen Technikentwicklung zurückerobern. Mittlerweile haben viele Entwicklungen aus dieser DIY-Szene den Bastlerstatus verlassen und sind marktreif. Wie und womit sich die Makerszene derzeit präsentiert, das hat Franz Zeller auf Europas größter Makerfaire in Rom eingefangen. Über 100.000 Menschen haben die Stände auf dem Gelände der Messe Rom vergangenes Wochenende besucht.



Moderation: Wolfgang Ritschl
Redaktion: Franz Zeller

Service

Makerfaire Rom

Emotionwear

Computarte - Lokale Spracherkennung

Lumiindustries - DIY-3D-Drucker Lumibee

Babykissen Tata

Hortspace

Sendereihe