Anna Prohaska

Anna Prohaska - APA/HERBERT PFARRHOFER

Paradise lost

Anna Prohaska, Sopran; Julius Drake, Klavier.
Paradise Lost - Vom Suchen, Finden und Verlieren des Paradieses. Lieder von Gabriel Fauré, Leonard Bernstein, Maurice Ravel, Hugo Wolf, Claude Debussy, Olivier Messiaen, Benjamin Britten, Robert Schumann, Hans Eisler u.a. (aufgenommen am 12. Juli in der Pfarrkirche Lockenhaus im Rahmen des "Kammermusikfestes Lockenhaus 2019"). Präsentation: Gerhard Krammer

"Authentikos" lautete der Titel des diesjährigen Kammermusikfestes Lockenhaus. Der künstlerische Leiter Nicolas Altstaedt hat dabei in seiner Programmierung dem Vokalen mehr und mehr Raum gegeben.
So gastierte am 12. Juli 2019 die Sopranistin Anna Prohaska mit einem außergewöhnlichen Liederabend im Burgenland, in dem sie kollagenartig Stücke von Gabriel Fauré, Hugo Wolf, Johannes Brahms, Franz Schubert, Robert Schumann oder Gustav Mahler mit Charles Ives, Leonard Bernstein, Aribert Reimann, Hans Eisler George Crumb zusammensetzte - auf der Suche nach dem "verlorenen Paradies". Die Vertreibung aus dem Paradies, weil die Neugier zu groß war und der erste Mensch von der verbotenen Frucht gekostet hat, führt in jenen Garten mit kunstvollsten Blüten, deren unterschiedlichen Klangdüfte Anna Prohaska in diesem Liedprogramm eingefangen hat. Einfühlsam am Klavier begleitet wurde sie dabei von Julius Drake. Und als "Zugaben" Lockenhaus-Miniatur-Juwelen mit Alexander Lonquich oder Denis Kozhukhin.

Sendereihe

Übersicht