Eine Eröffnung eines Sozialmarktes in Österreich

APA/HANS KLAUS TECHT

20 Jahre Sozialmärkte in Österreich

Tiramisu um einen Euro?
Wenn Essen doch leistbar wird

Mindestpensionistinnen, Studenten, Alleinerzieherinnen: rund 100.000 Menschen in Österreich sind auf Sozialmärkte - kurz SOMA - angewiesen. Derzeit gibt es 37 SOMA-Märkte, in denen die Kundschaft zu etwa einem Drittel der handelsüblichen Preise einkaufen kann. Die gemeinnützigen Vereine bekommen ihre Produkte, meist abgelaufene Lebensmittel und Überschussware, wiederum von Industrie und Handelsunternehmen gespendet. Ein Gewinn für alle, denn die noch genießbaren Lebensmittel müssen nicht weggeschmissen werden, die Partnerbetriebe sparen sich die teure Entsorgung - und die Kundschaft kommt zu Waren, die sie sich sonst kaum leisten könnte.

Gestaltung: Bea Sommersguter


Moment-Echo: Noel Kriznik


Wort der Woche: Jan Prazak

Sendereihe