Kurt Gerber legt sich mit "Gott" an

Neues aus dem Ö1 Archiv.
"Der Schüler Gerber". Von Friedrich Torberg (Teil 2 von 6). Bearbeitung und Regie: Klaus Gmeiner. Mit Gert Westphal, Michael Heltau, Elisabeth Gassner, Wolfgang Weiser u.a. (Prod. Landesstudio Salzburg 1968)

Teil 2

Das letzte Schuljahr hat begonnen. Die beiden Hauptfiguren - der Schüler Kurt Gerber und sein Mathematikprofessor Artur Kupfer - sind gleich zu Beginn aneinandergeraten. Kupfer - "Gott Kupfer", wie er zu seiner stillen Freude von den Schülern genannt wird - hat Vater Gerber schon vorab ausgerichtet, er werde Kurt "noch klein kriegen". Der Mann ist von den angekündigten, mittelalterlichen Erziehungsmethoden entsetzt. Seine eindringliche Bitte, die Schule zu verlassen, schlägt Kurt aber aus. Auch wenn ihm bei diesem ungleichen Kampf mit dem gefürchteten Mathematiklehrer, der es immer offensichtlicher auf ihn abgesehen hat, nicht wohl ist.

Dennoch: Er bleibt am Gymnasium und wird noch weitere Warnungen und gute Ratschläge aus seinem Umkreis, sich vor diesem zornigen "Gott" zu hüten, in den Wind schlagen. Dann geraten die Dinge rasch außer Kontrolle, wobei eine kleine Lüge, eine Mathematikschularbeit und ein Mädchen eine Rolle spielen.

Autor: Friedrich Torberg
Regie und Bearbeitung: Klaus Gmeiner
Mitwirkende: Gert Westphal (Erzähler), Michael Heltau (Schüler Gerber), Elisabeth Gassner (Lisa), Peter Pikl (Hobbelmann), Sepp Scheepers (Prof. Borchert), Michael Abendroth (Blank), Stefan Matousch (Schleich), Wolfgang Weiser (Prof. Kupfer), Uwe Bremer (Lewy), Fritz Bischof (Prof. Prochaska), Raimund Kuchar (Prof. Seelig), Gert Frosch (Kaulich), Jörg Hube (Benda), Gert Laubscher (Severin), Robert Tessen (Prof. Matusch), Gerhard Balluch (Prof. Filip), Isolde Stiegler (Mutter), Hermann Schober (Vater), Gunvor Raffelsberger (Ditta), Richard Tomaselli (Prof. Hussak), Paul Horn (Doktor Kron), Günther Verdin (Weinberg), Wolfgang Uhl (Zasche), Walter Svarovsky (Bob Urban), Wolfram Besch (Paul Weismann), Hans Georg Egger (Mertens), Peter Jost (Inspektor), Rosemarie Schrammel (Lizzi), Peter Pechlaner (Lengsfeld), Hermann Dellacher (Schönthal), Franz Wettig (Prof. Ruprecht), Rose Erburg (seine Frau), Gertrud Friemel (Dirne), Harald Harth (Nachrichtensprecher)

Sendereihe