Braune Farbe auf weissem Papier

SUHRKAMP.DE

Gunther Geltingers Afrikaroman

"Über den Schatten springen". Gunther Geltingers Afrikaroman "Benzin". Feature von Simone Hamm

Der Schriftsteller Gunther Geltinger ist mehrmals ins südliche Afrika gefahren. Das ist die Grundlage seines Romans "Benzin". Europäische Touristen haben Vorstellungen, Erwartungen an eine Afrikareise, die selten mit der Realität übereinstimmen. Ihre Afrikasehnsucht ist ein Klischee. Das europäische Afrikabild kommt aus Filmen, aus Fernsehdokumentationen und aus der Literatur.

Wenn ein Schriftsteller durch Afrika reist, hat er "Herz der Finsternis" von Joseph Conrad im Kopf. Das ist Geltinger bewusst und auch seinen beiden Protagonisten Vinz und Alexander. Geltinger hat seine Reise nicht minutiös geplant. Denn auf unerwarteten Um- und Abwegen, so Geltinger, fände die Literatur wie das Leben statt. Und so lässt er auch seine Protagonisten reisen. Aber kann man überhaupt noch Erfahrungen machen jenseits des Klischees? Können, wollen sich Vinz und Alexander überhaupt einlassen auf Land und Leute? Und wenn sie es tun, wie hoch ist der Preis?

Sendereihe

Übersicht