Begegnung am Bau

Die Architektin Margarete Schütte-Lihotzky

1897 in Wien geboren, war Margarete Schütte-Lihotzky zwar nicht die erste Frau, die in Österreich Architektur zu studieren begann, aber eine der ersten, die diesen Beruf auch tatsächlich ausübte. Bekannt ist sie heute vor allem für ihren revolutionären Entwurf der sogenannten "Frankfurter Küche", die in etwa 10.000 Sozialwohnungen eingebaut wurde. Ihr zentrales Anliegen war immer der soziale Wohnbau. Als Systematikerin unterteilte sie ihr Leben in zwei Bereiche: Politik und Architektur. Im Jänner 2000 ist Margarete Schütte-Lihotzky mit 103 Jahren verstorben. Zum 20. Todestag erinnern nun zwei Buchpublikationen an die ebenso visionäre wie streitbare Architektin. Gestaltung: Hanna Ronzheimer und Sophie Menasse

Service

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe