Besatzungskinder, Gesundheitsrätsel

"Wissenschafterin des Jahres" ist Barbara Stelzl-Marx +++ WHO beobachtet Lungenerkrankungen in China


"Wissenschafterin des Jahres" ist Barbara Stelzl-Marx

Erste Bekanntheit erlangte die Historikerin vor zehn Jahren mit ihrer Habilitation - darin analysierte sie die russische Besatzung Österreichs und zwar aus Sicht der Rotarmisten. Heute wurde die Leiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung in Graz und Professorin für europäische Zeitgeschichte an der Universität Graz für ihre engagierte Wissenschaftsvermittlung gewürdigt: sie ist "Wissenschafterin des Jahres"; ausgezeichnet vom Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten.

Gestaltung: Marlene Nowotny
Mit: Barbara Stelzl-Marx, Historikerin

Protrait:
Mehr zur frisch gekürten "Wissenschafterin des Jahres" können auf science.ORF.at lesen.


WHO beobachtet Lungenerkrankungen in China

Aus der chinesischen Millionenstadt Wuhan werden Fälle einer nicht zuordenbaren Lungenerkrankung gemeldet. 59 Personen seien betroffen. Die Weltgesundheitsorganisation hat sich eingeschaltet.

Gestaltung: Steffen Wurzel, ARD/ SWR


Redaktion: Barbara Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung