Der Schatten eines Kindes vor einem Stacheldrahtzaun und einem Riesenrad

AFP/MOHAMMED ABED

Aufwachsen am Rand der Großstadt

Kevin
Eine Jugend am Rande der Großstadt
Feature von Massimo Maio
Produktion DLR Kultur 2016

Es gibt einige Vorurteile zum Vornamen Kevin - neben Chantal und Justin vielleicht der am meisten vorbelastete Name. Doch Kevins können nichts dafür. Der Kevin in diesem Feature lebt vor allem noch in einer Gegend, die ebenso vorbelastet ist, in einem Plattenbau in Berlin-Hellersdorf, am östlichen Rand Berlins. Wo die Migrantenquote niedrig und die Arbeitslosenquote hoch ist. Hier ist er aufgewachsen und hier geht er zur Schule.

13 Jahre alt ist Kevin, als ihn der Featureautor das erste Mal trifft, von da an begleitet er ihn, vier Jahre lang. Kevin erzählt vom Streit mit seinen SchulkollegInnen, von Schulwechsel, von Konflikten zu Hause, von seinem Traum, eine gute Ausbildung zu schaffen, einen guten Beruf zu lernen. Koch zum Beispiel oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit.
Das Feature begleitet ihn durch seine Pubertät, in Jugendclubs, auf Fußballplätzen und bei Hip-Hop-Battles. Er liebt große Hamburger und schwarze Lederjacken, macht ein Praktikum als Hausmeister und wird sentimental als er seinen Vater nach zwölf Jahren wieder trifft. Die HörerInnen kommen Kevin nah - und erleben, wie er es nach und nach schafft, einige seiner Ziele zu erreichen.

Diese Sendung ist Teil der Ö1 Initiative "Reparatur der Zukunft"

Sendereihe

Übersicht