Visionen mit Vergangenheit

Freiheit im Rückblick

Sieht man vom erst aufkommenden Interrail-Ticket für Europareisen ab, gab es für junge Menschen in den 1970er-Jahren vor allem ein Fortbewegungsmittel: das Auto. Doch spätestens mit der Klimakrise ist das einstige Symbol für Freiheit und Unabhängigkeit in Verruf geraten. In einer in der Edition Kürbis erschienenen Anthologie wirft Wolfgang Pollanz nun einen Blick zurück und widmet sich ganz dem Kultobjekt Auto und seinen popkulturellen Bezügen. Titel des Buches: "Baby, you can drive my car". Gestaltung: Jakob Fessler



Utopie von gestern

"Österreich im Jahre 2020" - was klingt wie ein gängiger Jahresbericht, ist tatsächlich ein Roman, der bereits 1893 erschienen ist. Über den Autor, den Wiener Anwalt Josef von Neupauer ist wenig bekannt, seine Utopie zog den Verleger Jürgen Lagger vom Luftschacht Verlag aber sogleich in ihren Bann. "Österreich im Jahre 2020" ist eigentlich ein Reisebericht. Zwei Amerikaner kommen nach Österreich und lassen sich Land und Leute erklären. Tulln ist da etwa zur Metropole gewachsen, Salzburg zur Kleinstadt mit nur 1.500 Einwohnern geschrumpft. Gestaltung: Zita Bereuter

Service

Edition Kürbis
Literaturhaus Wien
Buchpräsentation Wien am 7.10.2020, um 19.30 Uhr/Literaturhaus Wien
Es lesen: Dominika Meindl, Wolfgang Pollanz, Mario Schlembach
Musik: Erstes Wiener Heimorgelorchester

Luftschacht Verlag


Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe