Gischt

TANJA FUCHS

Zeit-Ton

"Breaking The Waves" von Gischt

Wellenbrecher: Gischt im Zeit-Ton Porträt

Gischt ist das Soloprojekt der Wiener Kuratorin, Labelbetreiberin und Musikerin Ursula Winterauer. 2014 war sie Mitbegründerin von Ventil Records, vor kurzem hat sie mit "Breaking The Waves" dort ihre Debüt-Veröffentlichung herausgebracht. Der Zeit-Ton widmet ihr ein Porträt.

Ursula Winterauer spielte in Bands wie Agent Cooper und Wealth, seit 2017 ist sie vor allem als Gischt aktiv, in dem sie mit Bass und Elektronik zwischen digitaler Ambient-Musik und reduzierter Techno-Electronica vermittelt.
Ihre dieser Tage erschienene Debüt-EP "Breaking The Waves" versammelt Stimmungsmomente, die mal aus Filmen stammen könnten, mal harsche Club-Musik durch die Boxen dröhnen lassen und dann wieder in detailreichen Melodie- und Rhythmusfragmenten aufgehen. Sie war für die Soundtracks oder Sounddesigns von Filmen von Annja Krautgasser, Lotte Schreiber und Harald Hund zuständig und trat auf Festivals wie Elevate, New Adits und Hyperreality auf.
Gischt ist österreichischer SHAPE Artist 2021, nominiert vom ORF musikprotokoll im steirischen herbst. Ihr Debüt-Album wird beim auf Oktober verschobenen donaufestival präsentiert, weitere Festival-Auftritte sind u.a. beim Unsafe+Sounds, musikprotokoll und Skanu Mezs in Riga.

Musik wie Wasser
Ursula Winterauer war für das Label Trost tätig, leitete die Presseabteilung des WUK, kuratierte das Musikprogramm des Filmfestivals This Human World, arbeitete bei Impuls - Verein zur Vermittlung zeitgenössischer Musik, seit 2019 ist sie Co-Kuratorin der Stummfilmvertonungsreihe "Cinema Sessions" des Filmarchiv Austria. Und sie war Mitbegründerin von Ventil Records, einem Wiener Label und einer Plattform für experimentelle Musik, das bisher mehr 20 Alben veröffentlicht hat.

Im Zeit-Ton erzählt Ursula Winterauer über "Breaking The Waves", ihre Tätigkeiten als Kulturvermittlerin und das aktuelle Musikgeschehen.

Im Zeit-Ton extended präsentierte sie am vergangenen Sonntag Musik von Künstler/innen, die auf Ventil veröffentlichen, darunter von Katharina Ernst, Lukas König, Peter Kutin, Rojin Sharafi und Rdeca Raketa.

Gestaltung: Heinrich Deisl

Service

Gischt

Ventil Records

Shape

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Gischt
Titel: Burro
Live at Elevate Festival Graz 2020
Ausführende: Ursula Winterauer
Länge: 03:36 min
Label: Manus

Komponist/Komponistin: Gischt
Titel: Attic
Album: Breaking The Waves (2021)
Ausführende: Ursula Winterauer
Länge: 03:30 min
Label: Ventil Rec. - V_023

Komponist/Komponistin: Gischt
Titel: Magnet
Album: Breaking The Waves
Ausführende: Ursula Winterauer
Länge: 04:11 min
Label: Ventil Rec. - V_023

Komponist/Komponistin: Gischt
Titel: Harp (II)
Album: Breaking The Waves
Ausführende: Ursula Winterauer
Länge: 04:19 min
Label: Ventil Rec. - V_023

Komponist/Komponistin: Gischt
Titel: Dot
Live-Filmvertonung "Madame Beudets sonniges Lächeln" (1923), Kunstraum Weikendorf 2020
Ausführende: Ursula Winterauer
Länge: 04:21 min
Label: Manus

Komponist/Komponistin: Gischt
Titel: Marbels
Live-Filmvertonung "Das Recht auf Liebe" (1929), Viennale 2019
Ausführende: Ursula Winterauer
Länge: 02:06 min
Label: Manus

Komponist/Komponistin: Gischt
Titel: Transition
(Audio-Version) 2020
Ausführende: Ursula Winterauer
Länge: 04:10 min
Label: Manus

Komponist/Komponistin: Ursula Winterauer
Titel: Harp Xd
Soundtrack "Das verzauberte Tal" (2021)
Ausführende: Ursula Winterauer
Länge: 01:03 min
Label: Manus

Komponist/Komponistin: Gischt
Titel: Grimper
Album: Breaking The Waves
Ausführende: Ursula Winterauer
Länge: 04:26 min
Label: Ventil Rec. - V_023

Komponist/Komponistin: Gischt
Titel: Copper
Album: Breaking The Waves
Ausführende: Ursula Winterauer
Länge: 04:01 min
Label: Ventil Rec. - V_023

weiteren Inhalt einblenden