Carolin Widmann

LENNARD RUEHLE

Das Ö1 Konzert

Zum 150. Geburtstag von Alexander Zemlinsky

ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Dirigent: Gábor Káli; Carolin Widmann, Violine. Alexander Zemlinsky: Drei Ballettstücke Friedrich Cerha: Konzert für Violine und Orchester (2004) "Klassische Verführung" mit Teresa Vogl und Christoph Becher über Richard Strauss' "Tod und Verklärung" (aufgenommen am 8. Juni im ORF RadioKulturhaus Wien) * R. Strauss: Tod und Verklärung. Tondichtung für großes Orchester op. 24 (aufgenommen am 10. Juni im Großen Musikvereinssaal in Wien). Präsentation: Marie-Therese Rudolph

"Zemlinsky kann warten", schrieb Arnold Schönberg 1921 zu dessen 50. Geburtstag. Die Qualität seiner Musik werde sich am Ende durchsetzen. Doch der Optimismus des Freundes blieb Wunschdenken. Erst drei Jahrzehnte nach seinem Tod 1942 im amerikanischen Exil stieß Alexander Zemlinsky auf Gehör.

Heute, zum 150. Geburtstag, ist sein umfangreiches Oeuvre gut auf CD dokumentiert. Die "Drei Ballettstücke" entstammen einem wenig bühnentauglichen Projekt von Hugo von Hoffmannsthal, 1901 auf dem Höhepunkt des Jugendstils verfasst. Mahler weigerte sich, das symbolistische Ballett in der Wiener Hofoper aus der Taufe zu heben. Als Zemlinsky 1903 aber die "Ballettstücke" – Auszüge aus dem II. und III. Akt – im Musikverein Wien uraufführte, berührte ihn die Schönheit und tänzerische Eleganz der Musik.

Gábor Káli leitete das RSO Wien als Gewinner des Young Conductor Awards 2019 bei den Salzburger Festspielen. Orchester und Dirigent entwickelten eine spontane Zuneigung füreinander. Nun debütiert der ungarische Dirigent im Musikverein Wien – auf dem Programm stehen neben Zemlinsky die Tondichtung "Tod und Verklärung" von Richard Strauss, der Hoffmannsthals Ballettentwurf einst aus Zeitgründen abgelehnt hatte. Ein Wiederhören gibt es zudem mit der deutschen Geigerin Carolin Widmann und mit dem pointierten und verschmitzten Violinkonzert von Friedrich Cerha, das 2006 durch das RSO Wien uraufgeführt worden ist. "Wiederholung erbeten", forderte damals die "Presse".

(Christoph Becher, Intendant des RSO Wien)

Sendereihe

Gestaltung

  • Marie-Therese Rudolph

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Alexander Zemlinsky
Titel: Drei Ballettstücke
* Reigen. Mäßig Bewegt (Feierlich)
* Fauntanz. Langsam - Sehr Schnell
* Presto
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Gábor Káli
Länge: 15:35 min
Label: Ricordi Berlin / LM

Komponist/Komponistin: Friedrich Cerha
Titel: Konzert für Violine und Orchester
* Rhapsodie
* Nachtstück
* Finale rapsodico
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Solist/Solistin: Carolin Widmann (Violine)
Leitung: Gábor Káli
Länge: 30:23 min
Label: Musikverlag Doblinger / LM

Komponist/Komponistin: Richard Strauss
Titel: Tod und Verklärung, Tondichtung für großes Orchester, op. 24 (Ausschnitte)
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Gábor Káli
Länge: 06:40 min
Label: Peters / LM

Komponist/Komponistin: Richard Strauss
Titel: Tod und Verklärung, Tondichtung für großes Orchester, op. 24
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Gábor Káli
Länge: 25:13 min
Label: Peters / LM

Komponist/Komponistin: Alexander von Zemlinsky/1871 - 1942
Vorlage: Hans Christian Andersen/1805 - 1875
Titel: Die Seejungfrau - Symphonische Dichtung nach dem Märchen von Hans Christian Andersen (Ausschnitt)
* Sehr mäßig bewegt - 1.Teil
* Sehr bewegt, rauschen - 2.Teil
* Sehr gedehnt, mit schmerzvollem Ausdruck - 3.Teil
Orchester: Radio Symphonieorchester Berlin
Leitung: Riccardo Chailly
Länge: 38:34 min
Label: DECCA 4174502

weiteren Inhalt einblenden