Reparatur der Zukunft, Sujet

BÜRO BRAUNER

Radiokolleg

Radiokolleg - Reparatur der Zukunft

Das globale Casting neuer Ideen (1). Gestaltung: Hannah Horsten, Stefan Niederwieser, Nicholas Ivansits

Veränderung beginnt im Kleinen, auch wenn sie das große Ganze im Blick hat.
Das Radiokolleg berichtet in der 5. Staffel der globalen Ausgabe der "Reparatur der Zukunft" über zwölf Projekte, die an Lösungen für die Gesellschaft von morgen arbeiten.

Zikaron BaSalon
Jom ha Scho'a ist der nationale Holocaust-Gedenktag in Israel. Die Gründerin von Zikaron BaSalon, Adi Altschuler, ist eines Nachmittags von Jom ha Scho'a eingefallen, dass sie total auf den Gedenktag vergessen hat. Sie war erschüttert darüber, dass dieser trotz ihrer tragischen Familiengeschichte keine hohe Bedeutung in ihrem Leben hat. Aus diesem Grund hat sie die Initiative "Zikaron BaSalon" ins Leben gerufen, das heißt so viel wie "Erinnerung im Wohnzimmer". Alle Menschen auf der Welt können an Jom ha Scho'a ein Zikaron BaSalon-Treffen veranstalten, welches zum Erinnern, Reflektieren und Austauschen dient und die schrecklichen Geschichten der Überlebenden des Holocausts auch für zukünftige Generationen präsent halten soll.
Gestaltung: Hannah Horsten
Zikaron BaSalon

EcologicStudio
Algen sind nahrhaft, sie wandeln CO2 in Sauerstoff um und sie lassen sich architektonisch nutzen. Mit Algen experimentiert etwa das Ecologic Studio in London. Leiterin ist Professor Claudia Pasquero vom Institut für Städtebau und Raumplanung der Universität Innsbruck. Ihr Projekt bit.bio.bot ist experimentelle Architektur, das heuer etwa auf der Architekturbiennale zu bewundern war. Die drei Abschnitte des Projekts - Lichtregulierung, Luftreinigung, Kulinarik - sollten einen aufregenden Beitrag dazu leisten, ein neues Design-Paradigma in der Ökologie zu etablieren, das Mikroorganismen integriert.
Gestaltung: Stefan Niederwieser
bit.bio.bot

Scan4Chem
"In Alltagsgegenständen sind besorgniserregende Chemikalien und du hast das Recht darauf zu erfahren, welche!" Susanne Stark ist Chemikerin und ist im Konsumentenschutz tätig. Sie arbeitet mit 13 Ländern und dem von der EU geförderten Life-Programm daran, Menschen aufzuklären, dass Alltagsgegenstände Chemikalien enthalten, die schädlich für Mensch und Umwelt sind. Durch diese Wissensvermittlung mithilfe der App Scan4Chem will sie die Industrie unter Druck setzen, dies zu ändern.
Gestaltung: Nicholas Ivansits
Scan4Chem

Service

Kostenfreie Podcasts:
Radiokolleg - XML
Radiokolleg - iTunes

Sendereihe