Fabrik des Halbleiterkonzerns Infineon in Villach

APA/INFINEON AUSTRIA

Radiokolleg

Radiokolleg - 9xÖsterreich. Erkundungen in Kärnten

Das Bundesland mit dem Flair des Südens (3).

Wer an Kärnten denkt, denkt an Badeseen, das spezielle Blau des Kärntner Himmels, das der Nähe zum Meer geschuldet ist, an Misstöne, wenn es um die Kärntner Slowenen geht, an Kasnudeln und Reindling, an den Kärntner Dialekt mit seinen vielen gedehnten und stimmhaften Lauten. Bekanntes und weniger Bekanntes hat das Erkundungsteam des Radiokollegs erfragt.


Kein Zutritt
Am idyllischen Wörthersee werden so viele Seegrundstücke verbaut wie nie zuvor. Bis an die Uferlinie hin werden Zweitwohnsitzappartments entwickelt, kritisiert der Architekt Volker Dienst. Die Gebäude werden nur 2 bis 3 Wochen pro Jahr bewohnt, aber der Seezugang ist für die heimische Bevölkerung versperrt. Sabine Nikolay über die aktuelle Bauentwicklung.


Sillicon Alps: Infineon, der internationale Hub in Villach
Ganz vorne bei der Digitalisierung und Technologieoffensive ist der Halbleiterhersteller Infineon in Villach. Aus aller Welt kommen Arbeitskräfte nach Villach, um bei Infineon zu arbeiten und ihre Zukunft in der hohen Lebensqualität am Villacher Dreiländereck zu planen. Die Kinder der Internationals finden Ganztagesbetreuung im Infineon-Kindergarten. Community-Building auf höchstem internationalem Niveau.
Gestaltung: Christina Höfferer


Die Kanaltaler-Siedlung in Villach
In Villach gibt es Proteste gegen den Abbruch der sog. "Kanaltaler-Siedlung" - ein Ort mit Geschichte und mahnendem Erinnerungswert. Denn ab 1939 wurden im Zuge der "Heim ins Reich"- Bewegung deutsch- und teils slowenisch-sprachige BewohnerInnen aus dem italienischen Kanaltal ausgesiedelt und auf österreichischem Gebiet - damals Ostmark - wieder angesiedelt. Zwischen den einfachen Wohnblocks, die damals aus dem Boden gestampft wurden, gab es Grünland, das die Umgesiedelten zur Selbstversorgung nutzen konnten. Heute stehen die blühenden Gärten mit Obst, Gemüse und Blumen auch für eine besondere Lebensqualität in der Stadt - Orte sozialen Lebens, um die die verbliebenen BewohnerInnen kämpfen. Denn die Stadt hat auf dem Grund teilweise schon moderne Wohnblocks errichtet: eine Renovierung der alten Bauten lohne sich nicht. Doch es gibt auch Proteste gegen den Abriss - andere Meinungen und Argumente sprechen für Nachhaltigkeit und die Erhaltung der grünen Oasen.
Gestaltung: Lise Abid


Hippies im Stift
Heute ist das Musikforum Viktring nahezu vergessen. Woran man sich noch erinnert ist die Tatsache, dass 1971 die Rock-Superstars Pink Floyd im kleinen Stiftshof des ehemaligen Klosters Ossiach auftraten. Doch das Riesenspektakel, das zu einer Hippie-Invasion führte und die Dorfeinwohner gewaltig verärgerte, war nicht das Entscheidende am Musikforum. Thomas Mießgang hat eine kleine Zeitreise durch ein spannendes Kapitel der österreichischen Avantgardemusik-Geschichte gemacht.


Die bisherigen Erkundungen durch Niederösterreich, Oberösterreich, die Steiermark und das Burgenland sind dauerhaft nachzuhören im Ö1 Archiv unter: Ö1 Archiv

Und wer Lust auf die unterschiedlichen Mundarten der 9 Bundesländer hat, kann durch die zahlreichen Einsendungen der Hörerinnen und Hörer stöbern. Auf der Plattform Akustische Bodenproben werden Wendungen und Ausdrücke der unterschiedlichen Regionen hörbar - selbst mitmachen ist übrigens auch möglich und erwünscht: Dialektprobe aufnehmen und hochladen, kurz danach sind Sie Teil der Ö1 Dialektsammlung!

Hören Sie morgen ua. eine Kolumne des Verlegers Lojze Wieser mit dem Titel "Kärnten - Koroška, wie ich es mag"

Gestaltung: Ute Maurnböck, Ulrike Schmitzer, Eva Teimel, Thomas Mießgang, Christina Höfferer, Ilse Huber, Nikolaus Scholz, Lise Abid, Bea Sommersguter, Sabine Nikolay, Alexandra Augustin, Sabrina Adlbrecht

Service

Kostenfreie Podcasts:
Radiokolleg - XML
Radiokolleg - iTunes

Sendereihe

Übersicht