Ex-Skifahrerin Nicola Werdenigg.

APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUMMAYR

Hörbilder

Nicola Werdenigg - Wendepunkte und ihre Folgen II

Neue Hörbilder-Reihe und Podcastserie in 11 Folgen: "Am Wendepunkt. Wenn das Leben die Richtung ändert."
Sihaam Abdillahi ist Österreichs erste Schwarze kopftuchtragende Landeschüler/innenvertreterin und bereitet sich auf eine Zukunft in der Politik vor, bis Reaktionen auf Social Media sie tief verunsichern. Von Johanna Hirzberger
Im Alter von 16 Jahren wird die Skirennläuferin Nicola Werdenigg von Team-Kollegen vergewaltigt. Über 40 Jahre später geht sie an die Öffentlichkeit. Von Natasa Konopitzky

"Das war der Moment, an dem ich Panik bekam!"

7. September 2020. Wien steht am Anfang der Gemeinderatswahlen und die 17-jährige Sihaam Abdillahi steht am Anfang ihrer politischen Karriere. Sie hat es geschafft, sie ist Österreichs erste Schwarze, kopftuchtragende Landesschüler:innenverterterin. Damit hat sie den Grundstein für ihre Zukunft gelegt. Ihr Ziel: Österreichs erste Bundeskanzlerin zu werden. Anlässlich des Schulstarts und der wenig zufrieden stellenden Corona-Maßnahmen demonstriert sie gemeinsam mit Mitschüler:innen vor dem österreichischen Bildungsministerium in ihrer Funktion als Landesschüler:innensprecherin. Durch ihren Auftritt wird Sihaam über Nacht zur Zielscheibe rechter Politiker:innen, erhält Hassnachrichten, wird auf Twitter diffamiert und lernt den gelebten Rassismus von einer neuen, institutionalisierten Perspektive kennen.

"Ich muss jetzt einen Paukenschlag machen, sonst hört das wieder niemand."

Als die ehemalige Skirennläuferin Nicola Werdenigg 2017 von einem Volleyballtrainer liest, der jahrelang junge Mädchen missbraucht hat, wird sie wütend. Sie beschließt zu handeln. Die Öffentlichkeit muss aufgerüttelt, eine Debatte über Missstände im österreichischen Sport losgetreten werden. Nicola Werdenigg will über Sexismus, Leistungsdruck, Einschüchterung, verbale und physische Gewalt und sexuelle Übergriffe durch Trainer, Heimerzieher und Funktionäre sprechen. Ihre eigenen Erlebnisse als junge Sportlerin möchte sie nicht thematisieren. Es soll um das System gehen, um Machtmissbrauch, um strukturelle Gewalt. Als sie beim Interview dem Journalisten gegenübersitzt, beschließt sie spontan doch "alles auf den Tisch zu legen" - wie sie sagt. Sie erzählt von ihrer Vergewaltigung. In dem Moment ist ihr klar: "Jetzt beginnt etwas, das nicht mehr zu stoppen ist". Als sie am Tag der Veröffentlichung des Gesprächs in der Tageszeitung "Der Standard" ihr Handy einschaltet, hat sie mehr als 200 Nachrichten erhalten. Was folgt, sind unzählige Interviews und ein riesiger Medienwirbel. Der österreichische Skiverband droht mit Klage, Sportlerkolleginnen bezichtigen sie der Lüge, Sportfans beschimpfen sie auf offener Straße. Aber es kommt auch viel Zuspruch von anderen Betroffenen. Die Staatsanwaltschaft beginnt zu ermitteln, Untersuchungskommissionen werden eingesetzt, Täter suspendiert und angeklagt. Ein Wendepunkt sowohl für den Sport in Österreich als auch für Nicola Werdenigg persönlich.

Am Wendepunkt II
Wenn das Leben die Richtung ändert.
Eine Serie der Hörbilder.
Idee und Konzept: Eva Roither
Gestaltung: Johanna Hirzberger und Natasa Konopitzky
Soundstücke: Stefan Weber
Ton: Milos Ikic und Fridolin Stolz

Service

Sihaam Abdillahi
Sihaam Abdillahi instagram
Der Verein #WeTogether

Buchtipp:
Nicola Werdenigg, "Ski Macht Spiele", Leykam Verlag

Sendereihe

Gestaltung

  • Johanna Hirzberger und Natasa Konopitzky