Österreichisches Wörterbuch

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Moment - Leben heute

44 Auflagen Österreichisch

F wie "freitesten", S wie "Salesmanager". Das österreichische Deutsch auf neuestem Stand

Seit mehr als 70 Jahren wird das Österreichische Wörterbuch (ÖWB) herausgegeben. Zu Beginn als explizite Konkurrenz zum damaligen Marktführer Duden. Damals wie heute war das Bestreben der Redaktion, die in Österreich gebräuchliche Sprache abzubilden und die amtliche Schreibweise festzulegen. Dabei unterscheidet sich das Österreichische Wörterbuch nicht nur in einzelnen Begriffen vom deutschen Duden - 70 Prozent aller Einträge sind in irgendeiner Form spezifisch österreichisch.

Nachdem sich der Sprachgebrauch laufend ändert, werden für jede Neuauflage sämtliche Wörter neu geprüft. Neu in der soeben erschienenen 44. Auflage sind etwa die Begriffe "freitesten" und "Salesmanager" und "Blutmond".

Am Ende der Sendung wollen wir wie jeden Dienstag von ihren hören: Haben Sie noch das Österreichische Wörterbuch aus Ihrer Schulzeit? Bei welchen Gelegenheiten holen Sie es hervor? Welche typisch österreichischen Begriffe oder Redensarten haben Sie besonders gern? Bei welchen Gelegenheiten fallen ihnen Wörter auf, die in unseren Nachbarländern Deutschland oder der Schweiz üblich sind? Stört Sie das? Oder sehen Sie darin die normale Weiterentwicklung der Sprache?

Eine Stunde lang ist der Gestalter der Sendung im Studio für Sie erreichbar. Die Telefonnummer ist 0800 22 69 79. Sie können uns aber gerne auch ein E-Mail schreiben an: moment@orf.at


Gestaltung: Jonathan Scheucher

Sendereihe