Zeit-Ton

Menschen und Maschinen dirigieren. Das Styrian Improvisers Orchestra.

musikprotokoll 2022. 10 Jahre Styrian Improvisers Orchestra.

Das Styrian Improvisers Orchestra (STIO) ist ein bis zu 25-köpfiges Ensemble, das mittels der Handzeichen der jeweiligen Dirigent:innen improvisatorisch geleitet wird. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums spielte das STIO im Rahmen des musikprotokolls "Humans and Machines", ein vierteiliges Konzert mit ebenso vielen Dirigaten: Annette Giesriegl, Elisabeth Harnik, John Eckhardt und eines von einer künstlichen Intelligenz. Im Zeit-Ton ist die Ö1-Aufnahme aus dem Dom im Berg zu hören.
Initiiert von Annette Giesrigl und Seppo Gründler, entstand das Styrian Improvisers Orchestra im Umfeld des in den Bereichen Neue Musik, Feier Jazz und Improvisationsmusik sehr aktiven Grazer Vereins für Neue Musik (V:NM). Giesriegl ist Stimmperformerin und Gesangspädagogin mit besonderer Affinität zur improvisierten Musik und zum "instant composing". Gründler ist Klang- und Medienkünstler und in leitender Funktion für den V:NM und das Institut für Medienarchäologie tätig.
Das STIO steht in der Tradition improvisierender Orchester, die mit sich immer wieder ändernden Besetzungen und Dirigent:innen spielen. Die Kommunikation zwischen ihnen funktioniert über Handzeichen, die die jeweiligen Orchester entwickelt haben. Wie Giesriegl feststellt, hat sich das STIO eine Art Dialekt dieser Kommunikation erarbeitet.

Musizierende Mensch-Maschinen-Interfaces

Für das Heimspiel in Graz zum zehnjährigen Jubiläum wurden drei Stücke von drei Komponist:innen aufgeführt, die auch als Dirigent:innen auftraten. Beim vierten wurde das STIO von einer künstlichen Intelligenz dirigiert.

Unter dem Motto "Humans and Machines" gab es Dirigat-Stücke von Annette Giesriegl mit der Pianistin und STIO-Musikerin Elisabeth Harnik, vom deutschen Bassisten John Eckhardt und für die Programmierung der künstlichen Intelligenz, die auch in Visuals umgesetzt wurde, waren Seppo Gründler und der Grazer Elektronik-Komponist Gernot Tutner zuständig. Eine Stunde spannende und herausfordernde Musik.

Im Zeit-Ton-Interview lassen Giesriegl und Gründler zehn Jahre STIO Revue passieren und erzählen über aktuelle technologische und künstlerische Herausforderungen orchestraler Improvisation.

Gestaltung: Heinrich Deisl

Service

"Humans and Machines" beim musikprotokoll
Styrian Improvisers Orchestra

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht