Blauer Himmel und Nebel über Wiese

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Lebenskunst

Sterbekunst und Lebenskunst

Wenn Menschen heil und ganz werden - Bibelessay zu Matthäus 5, 1-12a +++ Abenteurer, Bischof, Künstler - Zum 250. Geburtstag von Johann Ladislaus Pyrker +++ Allerheiligen und Allerseelen - Gedanken eines "hinterbliebenen Vaters" +++ Einen guten Tod sterben - Totengedenken in Indonesien

1. Wenn Menschen heil und ganz werden - Bibelessay zu Matthäus 5, 1-12a

Selig, die Barmherzigen; selig, die Sanftmütigen; selig, die Frieden stiften … Jedes Jahr am katholischen Festtag "aller Heiligen" werden in Gottesdiensten die sog. "Seligpreisungen" gelesen, wie sie im Matthäus-Evangelium niedergeschrieben sind. Sie nehmen vorweg, wie diese Welt sein kann, wenn sie im Geist des Jesus von Nazareth funktioniert, meint die Vorarlberger Theologin, Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin Helga Kohler-Spiegel. Menschen, die - ob bewusst oder unbewusst - in diesem Geist leben, sind für sie heilig.


2. Abenteurer, Bischof, Künstler - Zum 250. Geburtstag von Johann Ladislaus Pyrker

Franz Schubert hat zwei seiner Gedichte vertont - doch Johann Ladislaus Pyrker war nicht nur ein ausgesprochen produktiver Schriftsteller: Er war auch Abt von Stift Lilienfeld, Patriarch von Venedig und zuletzt dann Erzbischof von Eger in Ungarn. Am 2. November 2022 jährt sich sein Geburtstag zum 250. Mal, weshalb Markus Veinfurter ein Porträt des außergewöhnlichen Kirchenfürsten gestaltet hat. Pyrker ist einer von 126 ungarischen Bischöfen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, deren Biografien der Kirchenhistoriker Rupert Klieber in einem neuen Lexikon zusammengetragen hat.


3. Allerheiligen und Allerseelen - Gedanken eines "hinterbliebenen Vaters"

Auf das Fest Allerheiligen am 1. November folgt in der katholischen Tradition das Totengedenken Allerseelen am 2. November. Seit der Medienschaffende und Autor Golli Marboe seinen damals 29-jährigen Sohn durch Suizid verloren hat, hat dieser Tag für ihn an Bedeutung gewonnen. "In einer Existenz nach dem Tod sind wir dann einfach, wer wir sind", formuliert er in seinem Radioessay zum Gedächtnistag verstorbener Menschen.


4. Einen guten Tod sterben - Totengedenken in Indonesien

Der Tod als Ende des Lebens hat wohl in allen Kulturen eine ganz eigene Bedeutung. Zur Religion des Islam gehört - wie in anderen monotheistischen Religionen - der Glaube an ein Jenseits, in dem Menschen letztendlich die Früchte ihres Erdenlebens empfangen sollen. In Indonesien lebt die zahlenmäßig größte muslimische Bevölkerung weltweit; von insgesamt gut 270 Millionen Menschen sind über 80 Prozent sunnitische Muslim:innen. Doch der Islam ist nicht Staatsreligion, vielmehr schreibt die Staatsdoktrin vor, dass die Menschen sich zu einer von fünf offiziellen Religionen bekennen sollen: zu Islam, Christentum, Buddhismus, Konfuzianismus oder Hindu-Traditionen. Die kleine jüdische Minderheit wird toleriert. Menschen, die alten Stammesreligionen folgen, geben eine dieser Religionen an, auch wenn sie ihre eigenen Bräuche praktizieren, was sich dann auch in Sterbe- und Begräbnisriten äußert. Ein Bericht von Lise Abid.

Service

Rupert Klieber (Hrsg.), "Die Bischöfe der Donaumonarchie 1804 bis 1918. Ein amtsbiographisches Lexikon", Duncker & Humblot
Golli Marboe, "Notizen an Tobias. Gedanken eines Vaters zum Suizid seines Sohnes", Residenz Verlag

Bibelessay zu Matthäus 5,1-12a

Sendereihe

Gestaltung

  • Doris Appel/Brigitte Krautgartner

Playlist

Komponist/Komponistin: Tomás Luis de Victoria
Komponist/Komponistin: Giovanni Pierluigi da Palestrina
Album: ROMA AETERNA - New York Polyphony
* Kyrie eleison (00:01:51)
Titel: Missa O quam gloriosum - Messe zu 4 Stimmen a cappella
Ausführende: New York Polyphony
Ausführender/Ausführende: Geoffrey Williams
Ausführender/Ausführende: Steven Caldicott Wilson
Ausführender/Ausführende: Christopher Dylan Herbert
Ausführender/Ausführende: Craig Phillips
Länge: 01:51 min
Label: BIS 2203 SACD

Urheber/Urheberin: Gregorianik
Album: INTROITUS - GREGORIANIK IM KIRCHENJAHR
Titel: Gaudeamus II (mit Tropus) - Allerheiligen
Textanfang: Hodie mundus festibus illuxit dies omnium sanctorum....Gaudeamus omnes in Domino
Anderssprachiger Textanfang: Heute erstrahlt festlich der klare Festtag Allerheiligen....Freuen wir uns alle im Herrn
Gesamttitel: HERREN- UND HEILIGENFESTE
Chor: Grazer Choralschola
Choreinstudierung: Franz Karl Praßl
Länge: 03:00 min
Label: ORF Radio Österreich 1 CD 058 (4 CD)

Komponist/Komponistin: Franz Schubert 1797 - 1828
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Johann Ladislaus Pyrker von Felsö Eör 1772 - 1847
Album: Peter Schreier singt Franz Schubert
Titel: Die Allmacht, DV 852 op.79 Nr.2
Textanfang: Groß ist Jehova, der Herr, denn Himmel und Erde verkünden seine Macht
Solist/Solistin: Peter Schreier
Solist/Solistin: Walter Olbertz
Länge: 05:28 min
Label: Eurodisc GD 69116

Komponist/Komponistin: Maurice Durufle 1902 - 1986
Titel: REQUIEM op.9 für Soli, Chor, Orchester und Orgel (ohne Orchester)
* 9. In Paradisum (00:02:53)
Solist/Solistin: Kathryn Turpin
Solist/Solistin: William Clements
Solist/Solistin: John Todd
Solist/Solistin: Iain Farrington
Chor: Choir of St.John's College, Cambridge
Leitung: Christopher Robinson
Länge: 02:53 min
Label: Nimbus records NI 5599

Komponist/Komponistin: Johannes Brahms 1833 - 1897
Titel: EIN DEUTSCHES REQUIEM op.45 nach Worten der Heiligen Schrift - für Soli, Chor und Orchester
* 4. Wie lieblich sind Deine Wohnungen, Herr Zebaoth / Nr.4 Chor (00:04:56)
Solist/Solistin: Christiane Oelze
Solist/Solistin: Gerald Finley
Chor: La Chapelle Royale
Chor: Collegium Vocale
Orchester: Orchestre des Champs Elysees
Leitung: Philippe Herreweghe
Länge: 04:56 min
Label: harmonia mundi HMC 9087981/90880 (urspr.4 CDBox)

Urheber/Urheberin: Franz Schubert 1797 - 1828
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Pyrker
Titel: Die Allmacht, D.852
Ausführender/Ausführende: Hermann Prey
Ausführender/Ausführende: Karl Engel
Länge: 00:30 min
Label: Philips 4426922

weiteren Inhalt einblenden