Marin Alsop

ADRIANE WHITE

Das Ö1 Konzert

Marin Alsop dirigiert Bernstein & Schostakowitsch

ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Dirigentin: Marin Alsop. David Fray, Klavier. Leonard Bernstein: Ouvertüre zu "Candide"; Leonard Bernstein: Symphonie Nr. 2 "The Age of Anxiety" für Klavier und Orchester; Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 47 (aufgenommen am 24. Jänner im Großen Musikvereinssaal Wien in 5.1 Surround Sound)

Mit der Ouvertüre zur lebensbejahenden musikalischen Komödie »Candide« und der als Klavierkonzert angelegten Symphonie Nr. 2 »The Age of Anxiety« stellt das RSO Wien einander zwei thematisch völlig konträre Werke Leonard Bernsteins gegenüber: Auf der einen Seite die zwischen Operette und Musical angesiedelte Geschichte nach Voltaires Roman mit einprägsamen Melodien und großem Witz, damals für den New Yorker Broadway geschrieben, wo »Candide« Mitte der 1950er Jahre mit großem Erfolg reüssierte – und auf der anderen Seite Bernsteins Zweite Symphonie. Der Titel »Zeitalter der Angst« bezieht sich auf W. H. Audens gleichnamiges Gedicht, das die haltsuchende Stimmung der jungen Nachkriegsgeneration transportiert. 1948 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet, war auch Bernstein von der Geschichte über Alkoholexzesse, Einsamkeit und Partnertausch fasziniert. Als gefragter Dirigent bereits auf der ganzen Welt unterwegs, komponierte er zwei Jahre an diesem Werk.
Als Leonard Bernstein im August 1975 als Dirigent bei den Salzburger Festspielen engagiert war, starb Dmitrij Schostakowitsch knapp 70-jährig in Moskau. Bernstein setzte spontan zu seinen Ehren das Largo aus der Fünften Symphonie im Festspielkonzert an, das dadurch zu einem Requiem wurde. Schostakowitsch musste in diesem Werk seine Botschaften versteckt anbringen, denn er war zuvor von der »Kulturpolizei« des Regimes, die für die Einhaltung der wahren »Volkskunst« sorgte, gemaßregelt worden. Die kollektive Verzweiflung über das totalitäre System ließ er in seiner Musik in vielen Passagen durchklingen.
Anlässlich des World Radio Days hat Marin Alsop, seit kurzem Ehrenmitglied der Universität für Musik darstellende Kunst Wien, über ihre Beziehung zu Leonard Bernstein, Dmitri Schostakowitsch und die Bedeutung des Radios gesprochen.

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, via Internet-Streaming auf Ihem HbbTV-Gerät oder durch Direktaufruf der Streaming-URLs.

Mehr dazu in oe1.ORF.at - 5.1

Sendereihe

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Leonard Bernstein
Gesamttitel: D4408 240124 GMVS RSO M. Alsop
Titel: Ouvertüre zu "Candide"
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Marin Alsop
Länge: 04:44 min
Label: Boosey & Hawkes / LM

Komponist/Komponistin: Leonard Bernstein
Gesamttitel: D4408 240124 GMVS RSO M. Alsop
Titel: Symphonie Nr. 2 für Klavier und Orchester, "The Age of Anxiety"
* 1. Teil: The Prologue / The Seven Ages / The Seven Stages
* 2. Teil: The Dirge /The Masque / The Epilogue
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Solist/Solistin: David Fray (Klavier)
Leitung: Marin Alsop
Länge: 38:15 min
Label: Boosey & Hawkes / LM

Komponist/Komponistin: Dmitrij Schostakowitsch
Gesamttitel: D4408 240124 GMVS RSO M. Alsop
Titel: Symphonie Nr. 5, op. 47
* Moderato 17.43
* Allegretto 6.17
* Largo 14.38
* Allegro non troppo 12.54
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Marin Alsop
Länge: 51:31 min
Label: UE / LM

Komponist/Komponistin: Benjamin Britten
Album: Britten Violin Concerto, Double Concerto - Baiba Skride, Vukcevic, Alsop, ORF RSO
Titel: Konzert für Violine und Orchester in d-moll op.15
* Moderato con moto - Agitato - Tempo primo - 1.Satz
* Vivace - Animando - Largamente - Cadenza - 2.Satz
* Passacaglia: Andante lento - 3.Satz
Violinkonzert
Leitung: Marin Alsop
Solist/Solistin: Baiba Skride /Violine
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Länge: 33:56 min
Label: Orfeo C220021

Komponist/Komponistin: Benjamin Britten/1913 - 1976
Titel: Six Metamorphoses after Ovid for solo oboe op.49
* 9. Pan who played upon the reed pipe that was Syrinx, his beloved (00:02:06)
Anderssprachiger Titel: 6 Metamorphosen des Ovid für Solo-Oboe op.49
Solist/Solistin: Gregor Zubicky /Oboe
Länge: 02:09 min
Label: Simax PSC1022

weiteren Inhalt einblenden