Ägypten-Reisen werden storniert

Noch immer warten rund 300 Österreicher in Ägypten auf eine Möglichkeit, nach Hause zu kommen. Hatten zunächst einzelne Reiseveranstalter noch berichtet, dass nahezu die Hälfte der Touristen die geplante Urlaubsreise nach Ägypten trotz der Unruhen tatsächlich angetreten haben, hat das Außenministerium nun andere Informationen.

Mittagsjournal, 02.02.2011

Ägypter kehren heim

Ganz leer sind die Maschinen nach Ägypten zwar nicht. Bei den Reisenden handelt es sich in erster Linie um Ägypter und um Doppelstaatsbürger, die zu ihren Familien reisen - oder um Gechäftsleute, heißt es im Außenministerium.

Touristen werden rar

In den vergangenen Tagen seien nur ganz wenige österreichische Touristen in Ägypten angekommen, berichten die Unterstützungsteams der österreichischen Bundesregierung in Sharm-El-Sheik und in Hurghada.

Neue Bundesheer-Maschine

Österreich schickt unterdessen eine weitere Sondermaschine des Bundesheeres nach Luxor. Die Herkules ist bereits unterwegs und soll 80 Personen noch heute nach Wien zurückbringen. 100 Österreicher warten noch in Kairo auf ihre Heimreise. Sollten sie nicht auf Linienflüge gebucht werden können, wird voraussichtlich morgen noch einmal eine Sondermaschine nach Ägypten starten.