Stillisierte Gesichter, einander zugewandt

GETTY IMAGES/MINA DE LA O

Kontroversen der Wissenschaft

Ö1 Science Arena

Mehr als ein Ratespiel - Wie simuliert man die Zukunft? Die Komplexitätsdebatte. Niki Popper vs. Peter Klimek.

Kontroversen sind eine Triebfeder der Forschung. In der Ö1 Science Arena diskutieren Spitzenwissenschafter/innen vor einem interessierten Publikum Fragen unserer Zeit: abseits des Mainstream-Talkbetriebs, gründlich, versiert und fair!

Moderiert wird die Diskussion von einem erfahrenen Journalisten/einer erfahrenen Journalistin aus der Redaktion der Ö1 Sendereihe "Salzburger Nachtstudio". Dort werden auch die packendsten Momente der Veranstaltung wiedergegeben.

Einen guten Ruf hatten sogenannte "Simulanten" nie. Und doch gibt es längst einen ganzen Wissenschaftszweig, der auf Simulation aufbaut - ob es dabei um so unterschiedliche Dinge wie Schach, zelluläre Automaten, mathematische Vergleiche oder um die Coronakrise geht. Was können die Modellrechner:innen leisten und wo liegen ihre Grenzen?

"Man kann nicht nicht simulieren. Das Lösen künftiger Probleme ist wichtiger als die Vorhersage der Zukunft."

Niki Popper | Simulationsforscher, "Österreicher des Jahres 2021" in der Kategorie Forschung, Buchautor: "Ich simuliere nur!"

Sein Diskussionspartner, Peter Klimek | Komplexitätsforscher und "Wissenschafter des Jahres 2021", meint:

"Die Zukunft kann man meist nicht simulieren - man kann aber oft berechnen, wo Systeme kippen oder gedeihen."

Moderation

Martin Haidinger, Ö1 Redaktion "Salzburger Nachtstudio"

Service

Keine Anmeldung erforderlich. Zutritt mit Messeticket
Messe Wien, Halle D
Trabrennstraße, 1020 Wien
U2 Station Krieau

Samstag | 26. November 2022 | 13.00 Uhr
Messe Buch Wien | Radio Wien-Bühne

Die packendsten Momente der Diskussion sind im Salzburger Nachtstudio am 30. November 2022 um 21.00 Uhr zu hören.
Salzburger Nachtstudio