Journal-Panorama

Lemberg: Ukrainisches Tor zum Westen
Gestaltung: Stefan May

Die Ukraine ist für West- und Mitteleuropäer eine Art Vorposten zu Russland, weit weg und im Bewusstsein der Menschen noch fest im ehemaligen Ostblock verankert.

Dabei ist in der Hauptstadt der Westukraine, Lemberg - polnisch "Lvov", ukrainisch "Lviv" - das k. u. k.-Flair so präsent wie sonst kaum in einer Stadt der ehemaligen Habsburgermonarchie. Kein Wunder, gehörte es doch von 1772 bis zum Ersten Weltkrieg zu Österreich-Ungarn. Lemberg war die fünftgrößte Stadt der Monarchie, Wiener Architekten errichteten hier zahlreiche Prachtbauten, die noch heute das Stadtbild prägen, obwohl Lemberg und die Ukraine bis zum Zerfall 1991 jahrzehntelang Teil der Sowjetunion waren.

Die Einwohner Lembergs fühlten und fühlen sich Europa zugehörig, nicht nur aufgrund einer aktuellen k. u. k.-Nostalgie.

Sendereihe