Gedanken für den Tag

von Cornelius Hell, Literaturkritiker und Übersetzer. "Ich will meinen Kampf beten" - Zum 25. Todestag von Thomas Bernhard. Gestaltung: Alexandra Mantler

Thomas Bernhards Psalmen sind voller Anklänge an die Sprache der Bibel und dennoch nicht epigonal; und das Ich, das in ihnen spricht, hat eine sehr sinnliche Erkenntnis. Will es im vierten Psalm "die Ewigkeit schmecken", so bittet es im fünften: "laß mich erkennen / und den Geruch des Morgens schmecken / und den Geruch des Abends". Es geht ihm darum, die Sprache der Natur zu verstehen:

Alle Fische des Meeres
und alle Kinder der Erde
laß mich erkennen
und den Geruch des Morgens schmecken
und den Geruch des Abends.
Ich will die Sprache der Fische hören
und die Sprache des Windes,
die der Sprache der Engel gleicht.
Ich will die Stimme
der Vergängnis hören!
Alle Stimmen sind Stimmen der Vergängnis.
Alle Stimmen, die jemals vernommen wurden.
Alle singen Vergängnis.
Auch Du singst Vergängnis.

Gleich viermal erklingt am Ende des Gedichts das seltene Wort "Vergängnis", das in etwa dasselbe bedeutet wie "Vergänglichkeit". Von den Fischen des Meeres über die Kinder der Erde bis zu den Engeln - der ganze Kosmos wird durchmessen - von überall tönt "Vergängnis". Ob das Du, das am Schluss angesprochen wird, hier wirklich Gott meint und ihn einbezieht in die Vergänglichkeit? "Auch Du singst Vergängnis" - das kann auch auf einen geliebten Menschen zielen. Aber das Fazit ist jedenfalls so einfach wie klar: Allüberall Vergängnis. Aber das ist weder ein kaltes Urteil noch ein Schmerzensschrei, sondern ein Gesang.

Service

Buch, Volker Bohn (Hg.), "Thomas Bernhard. Gesammelte Gedichte", Verlag Suhrkamp

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Camille Saint Saens/1835 - 1921
Titel: Le Carnaval des Animaux, grande Fantaisie Zoologique
* Aquarium (00:02:08)
Anderssprachiger Titel: Der Karneval der Tiere
Orchester: Orchestre Philharmonique de Radio France
Leitung: Marek Janowski
Solist/Solistin: Güher Pekinel /Klavier
Solist/Solistin: Süher Pekinel /Klavier
Länge: 02:20 min
Label: TELDEC 2292-46155-2

weiteren Inhalt einblenden