Salzburger Nachtstudio

Salzburger Nachtstudio

Denken und Handeln in Kreisläufen - Neue Modelle der nachhaltigen Ressourcenschonung
Gestaltung: Johannes Kaup

Der schonende und effiziente Umgang mit natürlichen Ressourcen ist eine der zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Denn die Ressourcen sind nur begrenzt verfügbar. Sie führen bei der derzeitigen weltweiten Verbrauchsentwicklung zu einem "Peak everything", und damit zu Nutzungskonflikten, die eine Gefahr für den sozialen Frieden, intakte Lebensräume und die Sicherheit darstellen.

Ende April fand in Wien die internationale Konferenz "Re-source 2014" statt. Internationale Expertinnen und Experten widmeten sich den Fragen eines nachhaltigem Konsums, der Theorie und Praxis einer Kreislaufwirtschaft, dem intelligenten Ressourcenmanagement und neuen Formen der Abfallbewirtschaftung: Wie gehen wir effizient mit unseren Lebens-Mitteln um? Wie kann das Produktdesign die Materialeffizienz erhöhen und Kreisläufe schließen? Was bedeutet Verantwortung für Umweltauswirkungen über den gesamten Produktlebenszyklus? Wie können wir unsere hohe Lebensqualität trotz begrenzter Ressourcen erhalten oder verbessern? - Dabei traf die Praxis auf die Wissenschaft und umgekehrt. Am Beispiel aktueller Forschungsergebnisse wurden neue Maßnahmen eines nachhaltigen Ressourcenmanagements entlang der gesamten globalen Wertschöpfungskette diskutiert - von der ressourcenschonenden Deckung der Bedürfnisse, über den Rohstoffabbau, die Produktion und Produktgestaltung bis hin zur Kreislaufschließung.

Veranstalter der Tagung sind die Umweltministerien und Umweltbundesämter Deutschlands, der Schweiz und Österreichs. Die "Re-source 2014" versteht sich als kooperativer länderübergreifender Dialog über Kreislaufwirtschaft und die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen.

Sendereihe

Gestaltung