Im Gespräch

"Schönheit ist ein Geschenk des Lichtes." Renata Schmidtkunz spricht mit Victoria Coeln, Lichtkünstlerin

"Schönheit ist ein Geschenk des Lichtes", sagt die Lichtkünstlerin Victoria Coeln. 2015 ist das "Jahr des Lichts", ausgerufen von der UNECSO. Erinnert werden soll damit an die Bedeutung von Licht als elementarer Lebensvoraussetzung für Menschen, Tiere und Pflanzen und daher auch als zentraler Bestandteil von Wissenschaft und Kultur. Licht als Energiequelle erkannte man bereits vor 400 Jahren, als französische Ingenieure 1615 den ersten Prototyp einer solarbetriebenen Maschine entwickelten.

Renata Schmidtkunz spricht mit Victoria Coeln über die vielen Dimensionen des Lichts: Religion, Philosophie, Kunst und Wissenschaft gäbe es nicht ohne das Licht. Kein anderes Naturphänomen hat eine vergleichbar prägende Rolle für die menschliche Zivilisation eingenommen, angefangen bei antiker Kunst über die Entwicklung der Perspektive während der Renaissance, von Goethes Farbenlehre bis hin zu den Techniken der modernen Lichtkunst, wie Coeln sie in ihren sogenannten Chromotopen, aus Licht gebauten Räumen, anwendet.

Service

Hans Belting, "Florenz und Bagdad: Eine westöstliche Geschichte des Blicks", Verlag: C.H.Beck

Victoria Coeln

2015 Internationales Jahr des Lichtes

Sendereihe