Guten Morgen Österreich

Guten Morgen Österreich

Präsentation: Michael Köppel
Musikauswahl: Gerhard Hafner
Außerdem: Durch Pferde wieder Vertrauen fassen können

Angelika Rutard ist Psychologin und Coach im tiergestützten Setting. Auch sie möchte ihre Hilfe anbieten. Sie möchte helfen, Traumata von jugendlichen Flüchtlingen aufzuarbeiten. Dabei geht es zum Beispiel um Kriegserlebnisse im Heimatland oder um Situationen während der Flucht. Angelika Rutard und ihr Trainerpartner Karl Padivy arbeiten mit Pferden. "Pferde", sagt Angelika Rutard, "leben in Herden, in denen es klare Strukturen gibt. Das ist das, was Flüchtlingen fehlt." Durch das Miteinander von Pferd und Mensch lösen sich Traumata und entsteht Zuneigung. Im Rahmen dieses tiergestützten Settings sucht sich jeder Jugendliche ein Pferd aus, das ab diesem Zeitpunkt sein Partner ist und vielleicht auch so etwas wie ein Freund wird. Angelika Rutard möchte eine Gruppe von jugendlichen Flüchtlingen auf ihren Hof ins burgendländische Deutsch-Jahrndorf einladen.

Service

Es tut gut

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Georg Friedrich Händel/1685-1759
Bearbeiter/Bearbeiterin: Wolfgang Katschner /Arrangement
Titel: Dopo notte, atra e funesta / Arie des Ariodante a.d.Oper in 3 Akten "Ariodante" HWV 33 / Bearbeitung für Instrumentalensemble
Orchester: Lautten Compagney
Leitung: Wolfgang Katschner
Länge: 02:57 min
Label: deutsche harmonia mundi /

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart/1756-1791
Titel: Serenade Nr.7 in D-Dur KV 250 (248b) / daraus der 4.Satz: Rondo
Solist/Solistin: Rainer Honeck /Violine und Leitung
Orchester: Kammerorchester Wien - Berlin
Länge: 08:12 min
Label: Sony Classical/Sony Music 8872

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven
Titel: Trio für Klavier, Violine und Violoncello Nr.7 in B-Dur, op.97 / daraus: Allegro moderato - Presto - 4.Satz
Solist/Solistin: Alexander Melnikow /Hammerklavier
Solist/Solistin: Isabelle Faust /Violine
Solist/Solistin: Jean-Guihen Queyras /Violoncello
Länge: 06:52 min
Label: HMC 902125 harmonia mundi

weiteren Inhalt einblenden