Ein Stuhl steht auf einem Friedhof zwischen Grabsteinen

APA/GEORG HOCHMUTH

Reden wir über das Lebensende

Vom Umgang mit Sterben und Tod.

Gäste: Verena Gartner, Fachärztin für Innere Medizin und Palliativmedizinerin im St. Josef Krankenhaus in Wien & Patrick Schuchter, stv. Leiter des Bereichs Palliative Care am Kardinal-König-Haus und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Graz & Barbara Hanisch, ehrenamtliche Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleiterin im Caritas Socialis Hospiz am Rennweg.
Moderation: Natasa Konopitzky.

Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

70 Prozent der Menschen in Österreich sterben in Krankenhäusern oder in Heimen. "Der Tod heute ist ausgelagert", erklärt Verena Gartner. Sie ist Fachärztin für Innere Medizin und Palliativmedizinerin im St. Josef Krankenhaus in Wien und behandelt und unterstützt Menschen, die unheilbar an Krebs erkrankt sind.

Patrick Schuchter versucht, das Reden über den Tod und die Anteilnahme an Sterbenden in den Alltag zu integrieren. Er ist Philosoph, hat früher als Krankenpfleger gearbeitet und beschäftigt sich heute wissenschaftlich mit dem Thema Palliative Care, der Versorgung von Menschen am Ende ihres Lebens. Patrick Schuchter entwickelt im Rahmen von Pilotprojekten eine "Palliativkultur" in österreichischen Gemeinden, zum Beispiel in Landeck in Tirol. Dort wurde in Bürgerforen diskutiert, eine sogenannte "Sorgekoordinatorin" in der Gemeinde bestellt und es werden "Letzte-Hilfe-Kurse" angeboten, in denen man lernen kann, wie man mit Sterbenden und dem Tod umgeht.

"Die Begegnung mit Sterbenden ist bereichernd für das Leben", sagt Barbara Hanisch. Sie hat sich neben ihrem Vollzeitjob zur Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleiterin ausbilden lassen und arbeitet ehrenamtlich im Hospiz der Caritas Socialis am Rennweg in Wien. Sie kümmert sich um Sterbende und versucht auf deren Bedürfnisse in der letzten Lebensphase individuell einzugehen. "Jeder stirbt anders", sagt sie.

Natasa Konopitzky spricht mit Patrick Schuchter, Barbara Hanisch und Verena Gartner sowie den Hörerinnen und Hörern von Punkt eins über die Angst vor dem Tod und den Umgang mit Sterbenden und deren Angehörigen.

Reden Sie mit! Unter 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich - live in der Sendung oder schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at

Service

Programmhinweis:

Hörbilder, Samstag, 19.10. um 9:05 Uhr
"Dr. Prein und der Tod"
Sendung von Günter Kaindlstorfer

Hotline Beratungsstelle Caritas Socialis Hospiz Rennweg
Tel.: 01-717-53 - 3220

Hospiz Österreich - Dachverband von Palliativ- und Hospizeinrichtungen
Tel.: 01-803-98-68

Bildungsprogramm Kardinal-König-Haus in Wien zu Hospiz und Palliative Care

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Untertitel: Max Reger
Titel: Cello Suite No. 3 in A Minor, Op. 131c_
* II. Scherzo
Ausführender/Ausführende: Violoncello: Pieter Whispelway
Klavier: Paolo Giacometti
Länge: 02:25 min
Label: Channel Classics

Untertitel: Max Reger
Titel: Cello Suite No. 2 in D Minor, Op. 131c_
* IV. Gigue
Ausführende: Violoncello: Pieter Whispelway
Länge: 02:31 min
Label: Channel Classics

Untertitel: Max Reger
Titel: Cello Suite No. 2 in D Minor, Op. 131c_
* II. Gavotte
Ausführende: Pieter Whispelway
Länge: 02:44 min
Label: Channel Classics

weiteren Inhalt einblenden